Esplanade Bra
Esplanade Bra (trägerlos) Leverett Hook and Eye Closure Orange Lingerie

Trägerloser BH „Esplanade Bra“ mit selbstgenähtem Verschluss nach dem Schnitt „Leverett Hook and Eye Closure “

3 Kommentare

  1. Muriel.Nahtzugabe5cm

    Hi Melanie,
    ja, ich gebe zu, das war längentechnisch jetzt wirklich ein rekordverdächtiger Post aber auch sehr sehr interessant zu lesen.

    Dein neuer Esplanade ist super schön geworden. Am liebsten würde ich meinen “Liberty”-Webstoff-Esplande Bra sofort auch nähen.

    Du hast schon sieben verschiedene BH Schnittmuster probiert – Respekt! Ich komme nur auf 3 (Bügel-BH-Schnitte) und dann halt noch zwei Soft-BHs aber zählen die?!

    Der Aufwand für die passende BH-Schließe hat sich echt gelohnt, es sieht sehr stimmig aus. Ich kannte bisher nur diese (kostenlose) Anleitung (https://katklebenow.wordpress.com/2016/08/26/floral-satin-bustier/). Sie näht wohl alles mit der Nähmaschine. Bei gab es auch Handnähte. Welche der beiden Methoden kommt Dir einfacher / besser vor?
    Ja, ich glaube auch, dass es im Netz noch nicht so viele Beispiele zu dem Schnittmuster gibt, da es doch recht zeitaufwändig ist und es in der Regel auch ein normaler Verschluss tut. Ich würde es auch mal gerne ausprobieren, gerade wenn ich auch so ne Webstoff-Variante nähe.

    Wie gesagt bin ich bei dem durchnähbarer Stab noch ein bisschen skeptisch, ob der sich gut hält. Die anderen Plastikstäbe erscheinen mir formstabiler. Einfach nur weil ich bei ner Kaufkorsage vor x-Jahren ne andere Erfahrung gemacht habe. Diese war aber übertaillenlang und hatte deswegen mehr Potential für Knickstellen, dies hat der Esplande ja nicht.

    Hast Du deinen Esplanade auf der kompletten Länge um 5cm gekürzt oder nur im Rückenteil und es nach vorne Auslaufen lassen?

    Noch eine Fragen zu deiner Zaunkugel: Verglichen mit deinem Bügelei, findest Du das praktischer fürs BH nähen? Ich bin am überlegen, ob ich das auch brauche und bisher kam ich “eigentlich” sehr gut mit meinem Bügelei beim Cups bügeln zu recht.

    Wenn Du noch mal in Schweden bestellst – könntest Du mir auch ein paar “Super Long” Bügel mitbestellen? Falls ich vorher dran bin, geb ich Dir Bescheid.

    Ich bin auch schon gespannt auf dein zum BH passendes (trägerloses) Kleid. Wie schon erwähnt, dein Esplande Bra ist super geworden. Klasse Verarbeitung!

    Muriel
    Ps. Danke für die nette Erwähnungen im Blogpost.

    1. Melanie

      Hi Muriel,
      vielen Dank für deinen Rekord-Kommentar zu meinem Rekord-Beitrag :o)

      Also ich habe meine Soft-BHs mitgezählt: Watson und den Madalynne-Bra. Da die vor allen an den Wochenenden sehr viel getragen werden, zählen die für mich durchaus.

      Den Blog den du verlinkst kannte ich bisher nicht. Wir sollten generell mal unsere Leselisten austauschen, ich lese so gerne Beiträge von anderen BH-Näherinnen und freue mich immer über neue Blogs :o)
      Zu ihrer Technik muss ich sagen: sie ist ein bisschen komplizierter als die von Orange Lingerie. Statt viele kleine Stoff-Teile zu nehmen bei denen man dann jeweils alles einklappen muss um saubere Kanten zu bekommen, besteht das Schnittteil für die Ösen von Orange Lingerie nur aus einem Teil. Das wird dann einfach gefaltet. Nachdem ich in die Falten die ganzen Ösen gelegt und per Hand festgenäht habe, bin ich ganz am Schluss übrigens auch mit der Maschine über jede Reihe. Aber in der Nähe der Ösen nur vorsichtig mit dem Handrad statt mit dem Fußpedal um auch wirklich keine Öse zu treffen. Das klappte sehr gut. Also ich finde es super, dass Kat sich einfach mal so dran gemacht hat, das selber zu machen. Aber ich würde zur Technik des Orange Lingerie Schnitts tendieren. Da sind übrigens mehrere Größen dabei. Also selbst die kleine Schließe für den Standard-BH. Das sollte ja dann zackig gehen.

      Gekürzt habe ich den Esplanade überall. Aber jetzt wo du es sagst, vielleicht hätte es auch gereicht, wenn ich ihn nur hinten kürze. Oder eben hinten etwas mehr kürze als Vorne. Generell würde ich aber sagen, dass ich nen recht kurzen Oberkörper habe.

      Die Zaunkugel finde ich tatsächlich fürs BH nähen praktischer. Weil sie wirklich rund ist. Ich habe sogar erst das Bügelei zur Hilfe genommen, aber für die Cups finde ich die Kugel echt praktisch. Sie kostet auch nicht viel. Von Brauchen kann ich tatsächlich nur sprechen, wenn man Baumwoll-Cups näht. Die Mikrofaser-Cups bügel ich mal aus und mal nicht Da meine Kugel nicht von alleine “steht” habe ich die in so ein Styropor-Dings für Blumengestecke gesteckt und dieses dann mit Stoff umwickelt ;o)

      Und klar, ich sag dir gerne Bescheid, wenn ich wieder beim Schweden bestellen sollte.

      Dank dir sehr für deinen ausführlichen Kommentar! Viele Grüße,
      Melanie

  2. Onychophora

    Vielen Dank für den ausfühlichen Beitrag!
    Das Schnittmuster möchte ich auch noch nähen und dann weiß ich ja, wo ich nach Infos schauen kann.

Kommentieren