Kleid Chiara von La Bavarese in einem Stoff-Fehlkauf

Für das Kleid das ich beim heutigen Me Made Mittwoch zeige, habe ich sehr gemischte Gefühle. Ich mag den Schnitt und ich mag die Rüschen, aber ich bin sehr unzufrieden mit dem Stoff. Es ist “Viskose Twill Fall teal/rust” von mind the Maker (gekauft über einen anderen Shop).

Bei 20€ der Meter finde ich, dass eine Webseite mehr schreiben sollte als nur “Wunderschöner Viskose-Twill mit wundervollem Fall…bla bla” Und das ärgert mich, weil ich diese Art der Beschreibung für diesen Stoff auf jeder Webseite finde, egal welche Shops ich dafür anschaue. Das scheint eine Art Standard-Beschreibung zu sein für jede Viskose. Denn so toll fällt der Stoff gar nicht. Ich hätte natürlich auf die Gramm/m2 achten können, und eben auf den Hinweis, dass es ein Viskose-TWILL ist. Er ist doch eher schwer und nicht grad dünn. Aber dennoch ließ die Beschreibung einen leichteren Stoff vermuten. Das ist aber nur das kleinere Ärgernis. Ich wusste nicht, dass dieser Stoff bedruckt wurde und vor allem WIE er bedruckt wurde: Er ist auf der Rückseite weiß und das hat mich wirklich geschockt als er ankam. Das war bei den Bildern des shops nicht ersichtlich und stand auch nicht in der Beschreibung. Die Vorderseite sieht aber auch sehr grobkörnig und blass aus (also blass bedruckt aber dunkle Farbe) und als wäre dieser Stoff richtig schlecht bedruckt 🙁

Ich habe trotzdem versucht ein Kleid mit Rüschen daraus zu nähen, da dieser Stoff nun einmal da war und cm-genau für mein Vorhaben reichte: Kleid Chiara von La Bavarese. (Dieser Schnitt ist eigentlich für leichtere Viskose, der Schnitt kann also nichts dafür, dass das Kleid nicht so fällt, wie es fallen sollte.)

Das Kleid kann in mehreren Varianten genäht werden:
Mit Tropfen-Ausschnitt, normalem V-Ausschnitt oder eben mit Rüschen, mit oder ohne Volant (und der Volant mit oder ohne zusätzliche Rüsche) kurze Flügelärmel oder lange Kräuselärmel….
Da ich neugierig auf die Rüschen war, hab ich sie alle mitgenommen: Im Ausschnitt, als Rockvolant und noch mal extra zwischengefasste Rüschen und on top noch die gekräuselten Ärmel. Und wenn man das alles mitnimmt, wird auch klar warum laut Anleitung deutlich mehr Stoff benötigt wird als zunächst durch Auflegen der Schnitteile suggeriert wird. Hier hatte ich erst eine Menge Stoff über. Da die Rüschen dann aber selber nach angegeben Maßen aus Rechtecken geschnitten werden passt das aber alles und es blieben nur noch winzige Stoffreste, ausreichend für 3 Masken übrig…
obwohl man natürlich Rechtecke zeichnen / schneiden kann: Ich hätte mir gewünscht, wenn diese als Schnitteile dabei sind, so dass man sie mit auflegen kann, wenn man plant wie man den Stoff zuschneiden möchte. Ich hoffe ich denke daran, wenn ich das Kleid noch mal nähe.

Als es ans Nähen ging wurde ziemlich schnell klar, dass der Stoff entweder tatsächlich mindere Qualität ist, oder vielleicht auch nicht und er ist einfach nur höchst sensibel. Man sah beim Nähen kleine weiße Einstiche (weiße Rückseite!!), Auftrennen ging gar nicht, ohne dass der Stoff sofort drunter litt und auch die Knopflöcher die ich für die Bindebänder brauchte, wurden alles andere als schön.

Ich habe schon während des Nähens kein Draht zum Kleid gefunden. Ich war einerseits sehr verliebt in die Rüschen, aber andererseits hat mich der Stoff durchgehend geärgert und meine Freude getrübt.

Mit dem Ergebnis und dem Kleid an mir bin ich auch nicht recht sicher. Wenn ihr mal “Viskose Twill Fall teal/rust” googelt (Bildersuche), seht ihr ein paar hoch ausgeleuchtete Bilder mit einem leuchteten Blau und einem tollen Rost-Rot. So hab ich mir den Stoff vorgestellt. Und so wurde er meiner Meinung nach auch in dem Shop angezeigt wo ich ihn bestellt habe (nicht mehr verfügbar). Aber ein Großteil der Bilder ist eher düster und so ist der Stoff eigentlich tatsächlich. Kurzum: Der viel zu dunkle Stoff steht mir nicht. Das Kleid so insgesamt aber irgendwie auch nicht. Also ich mag die Rüschen. Aber doch sieht es an mir irgendwie altbacken aus. Vielleicht ist es die Länge…?

Die Farbe ist auf den Bildern verfälscht, wir haben die Bilder bei Abendsonne gemacht.

Einen kleinen Kritikpunkt hab ich auch am Schnitt: Die Linie für das Bindeband ist kerzengerade und so habe ich es auch übernommen. Dann darf Frau allerdings keine Oberweite haben, denn die zieht die Taille vorne nach oben, was durch das Bindeband leider sehr auffällig ist.

Ich hatte das Kleid zum ersten (und einzigen) Mal in unserem Langeoog-Urlaub an. Daheim (bei Freiburg) war es bisher einfach viel zu warm für ein Kleid mit Ärmeln. Aber so langsam wird es ja kühler und ich kann es auch daheim tragen. Es wird kein Lieblingskleid, aber getragen wird es dennoch.

Die nächste Chiara werde ich mit dünnerer, leichterer Viskose nähen. Aber erst im nächsten Jahr. Nun freue ich mich wie Bolle auf den Herbst und möchte Cardigans, Pullover und lange Hosen nähen 😀

Viele Grüße,

27 Kommentare zu “Kleid Chiara von La Bavarese in einem Stoff-Fehlkauf

  1. Danke für deine ehrliche Meinung! Ich kann deine Kritikpunkte schon verstehen … schön finde ich das Kleid trotzdem, auch wenn es nicht mein Stil wäre.
    Habe übrigens gerade genau das gleiche Problem mit einem Kleid, das ich aus dünnerer Viskose hätte nähen sollen und für das ich dickere Viskose genommen habe. Diese latente Unzufriedenheit …

    1. Vielen Dank Tina. Das freut mich. Vielleicht ist es ja nur der Grant über den Stoff, der meinen Eindruck des Kleides verfälscht….. Das gibt sich dann hoffentlich mit der Zeit…

  2. Ich finde dein Kleid insgesamt sehr stimmig und schön, definitv verdient es getragen zu werden!

    Vielen Dank für deine Stoffkritik, es wird viel zu viel gehyped und zu wenig kritisch berichtet. Ich habe kürzlich ebenfalls einen MindTheMaker Tencetwill zu einem Kleid vernäht. Dieser hatte exakt die gleiche Beschreibung wie deiner, fiel allerdings tatsächlich schön fliessend. Dafür knitterte er unheimlich stark, was ich von MeetMilk Tencel Twill nicht kenne. Alles sehr ärgerlich für diesen Preis.

    Schönste Grüße,
    Sam

    1. Hi Sam. Tatsächlich habe ich auch das Gefühl, sobald gewisse Marken genannt werden, wird davon ausgegangen, dass der Stoff toll sein muss. Und dass die Beschreibung einfach nur per copy paste eingefügt wird in den Stoff und nicht nach persönlicher Meinung verleitet mich dazu die entsprechenden Shops zu meiden!! Ich weiß dass viele andere Shops sich mehr Mühe geben und oft sogar kleine Instagram-Stories machen um Farbe und Fall etc. zu zeigen und zu beschreiben. Werde mich mehr auf solche Urteile verlassen.
      Viele Grüße, Melanie

  3. Ach schade, dass Du im Moment mit dem Kleid und dem Stoff haderst. ich kann das gut nachvollziehen – enttäuschte Erwartungen sind immer schmwerzhaft. Das Kleid an sich gefällt mir und auch an Dir. Vielleicht kommt die Zeit für das Kleid jetzt im Herbst. Mit dicken Strümpfen und Cardigan … und wenn man wieder etwas mehr Freude an gedeckten Farben hat. LG Kuestensocke

    1. Viiiiielen Dank für deinen Kommentar. Das ist tatsächlich DIE Idee. Ich bin selber nicht drauf gekommen das Kleid herbstlich zu kombinieren (obwohl ich am Ende meines Beitrags selber noch über den Herbst geschrieben hab). Aber ja, mit Strumpfhose, Cardigan (da muss ich schauen wegen der Kräuselärmel……), Boots und Schal… Das könnte ich mir mit dem Kleid sehr gut vorstellen. Siehste – wie gut dass ich es gezeigt habe.
      jetzt hab ich gleich ein besseres Gefühl mit dem Kleid. Danke dir!!
      Viele Grüße, Melanie

  4. Das ist ärgerlich, vor allem bei so eine teuren Stoff. Ich glaub der Schnitt braucht vielleicht einfach einen helleren, sommerlichen Stoff?! Aber vielleicht verorte ich die Rüschendetails für mich auch einfach zu sehr im Sommer. Ich muss mich einer Vorrednerin anschließen, ich mag, dass du sowohl bei Stoff und Schnitt kritisch berichtest!
    Viele Grüße
    Jenny

    1. Ja, die Stoffwahl war wohl generell nicht so toll. Also auch eben nicht zu dem Schnitt. Ich muss wirklich mehr auf die Grammzahl achten in online-Shops. Und ich glaube auch, dass du Recht hast und die Rüschen zu einem sommerlichen Stoff besser gepasst hätte. Ich wagen wahrscheinlich im nächsten Sommer einen neuen Versuch 🙂
      Viele Grüße. Melanie

  5. Mir gefällt das Kleid und auch das Kleid an dir, das sieht gar nicht altbacken aus! Vielleicht gibst du ihm noch eine Chance mit Stiefeln, Leggings und Cardigan?
    Um den Stoff bin ich auch schon öfter herum geschlichen, er sieht einfach wirklich zu schön aus. Aber jetzt bin ich froh, dass ich ihn nicht gekauft habe … Danke für dein Berichten!
    Liebe Grüße von Doro

    1. Noch eine Stimme zur herbstlichen Kombination mit Stiefeln, Leggings und Cardigan. Das klingt gut. Hab es gerade Küstensocke schon geschrieben: ich wäre selber gar nicht drauf gekommen, kann mir das aber richtig gut vorstellen. Vielen Dank für deinen Kommentar. Und ich freue mich, dass das Kleid doch gefällt. Mir dann hoffentlich / wahrscheinlich auch bald wieder, wenn der Stoff-Ärger verflogen ist 😉
      Lieben Gruß, Melanie

  6. Vielleicht freundest du dich mit der gedeckten Farbe zum Herbst noch etwas an. Wäre schade um das Kleid. Ich finde es eigentlich sehr hübsch, einzig die Rüschen am Ausscchnitt wären mir etwas zuviel.
    Den Beschreibungen der Stoffhändler stehe ich auch sehr kritisch gegenüber, es steht ja doch überall das selbe und kein ehrlicher selbst geschriebenerText. Und den Hype um so manche Stoffe kann ich eh nicht verstehen, ähnlich wie dir ging es mir letztes Jahr mit einem Tencel.
    Eine Microtexnadel kann bei Viskose helfen die gezogenen Fäden zu verhindern (falls du das nicht selber schon versucht hast).
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Witzig, mir gefallen gerade die Ausschnitt-Rüschen am Besten. Ich glaube alle mitzunehmen war am Ende vielleicht doch zu viel.. Also Minimum die Ärmel würde ich beim nächsten Mal wohl kurz und rüschenlos machen.
      Dass überall die gleiche Beschreibung steht (wohl vorgegeben vom Händler…) ist mir bisher nicht aufgefallen. Erst jetzt, als ich den Stoff erneut online recherchiert habe. Werde da aber in Zukunft kritischer schauen und drauf achten welche Online Shops ihre eigene Meinung zum Stoff schreiben. Und ja, eine Marke macht leider noch keine tolle Stoffqualität 🙁
      Vielen Dank für den Tipp mit der Microtexnadel. Ich hoffe sehr, dass mir nie wieder so ein Stoff ins Haus kommt, aber wenn doch, dann werde ich das versuchen 🙂
      Viele Grüße. Melanie

  7. Wie ärgerlich; ich kann deine Enttäuschung über die Optik und Qualität des Stoffes gut verstehen, den du dir so ganz anders vorgestellt hattest.
    Trotz allem gefällt mir das Kleid ; es ist zwar verspielt, aber durch den lockeren Schnitt doch modern.
    Aber du musst dich in Schnitt und Stoff natürlich auch wohlfühlen. Notfalls findet sich vielleicht eine dankbare Abnehmerin?
    Herzliche Grüße von Susanne

    1. Ich freue mich sehr, dass es dir und auch allen anderen die schon Kommentare hinterlassen haben gefällt. Ich geb dem Kleid mal noch eine Chance, vor allem wie vorab geraten in herbstlicher Kombination. Ich freue mich ja eh auf die Herbstgarderobe. Perfekt also. Mit helleren Rostrot-Tönen kombiniert, ist dann das Gesamt-Outfit auch nicht mehr so dunkel.
      Danke für deinen Kommentar!
      Lieben Gruß, Melanie

  8. Puh, bei dem Preis hätte ich mich auch sehr geärgert. Hatte das zuletzt mit einem Bio-Stoff über Kleinanzeigen, der ist leider auch nur bedruckt und verblasst schon .. aber da ist es halt mein Problem, wenn man Second Hand kauft, da kann einem ja alles gesagt werden.
    Zu deinem Kleid: Die Farben harmonieren schön, aber du hattest eine andere Vorstellung, da hilft dann auch nichts mehr, kann ich gut verstehen. Vielleicht könntest du den untersten Volant mal hochstecken und dann das Kleid anprobieren? Falls es die Länge ist. Aus den Ärmeln ließen sich auch sehr leicht einfache, kurze Ärmel machen. Bzw mal ausprobieren, ob du dich dann für das Kleid erwärmen kannst. Ansonsten vielleicht jemanden suchen, der es mit Freude trägt?

    LG und danke für die offene Kritik

  9. Deine Kritik am Stoff kann ich gut verstehen, auch mir ging es schon bei Viskosedrucken so mit der hellen Rückseite. Umso ärgerlicher bei teurem Stoff. Allerdings finde ich den Fall für das Kleid genau richtig. Ich würde es eher als Übergangskleid und nicht als Sommerkleid sehen. Die gedeckte Farbe macht es möglich, eine Strumpfhose dazu anzuziehen und dann ist das doch ein sehr vielseitiges Kleid. Die Farbe finde ich gut für Dich. Ein Styling mit etwas derberen Schuhen bricht vielleicht auch etwas das Rüschige und passt dann auch noch besser zu Deinem Stil. Freu‘ Dich über Dein schönes Kleid, das Du bald öfter anziehen kannst!
    Liebe Grüße, SaSa

  10. Die Idee, das Kleid, das ja schon in herbstlichen Farben daher kommt, durch Boots, Strumpfhose und Strickjacke in den richtigen Herbst mitzunehmen, kann ich mir sehr gut vorstellen.
    Ich finde, die Form des gesamten Kleides inklusive der Länge, steht Dir sehr gut.
    Wäre ja schön, wenn Ihr euch noch anfreundet, Du und das Kleid. Manches Mal ist es echt schwierig, zu definieren, was es ist und warum es nicht passt.
    LG, Jule

  11. Schönes Kleid! Aber den Ärger mit dem Stoff kenne ich. Der Druck wird nach 3 Wäschen nicht besser. Die Qualität ist für den Preis ganz schön schlecht. Auf die hübschen Muster bin ich trotzdem mehr als 1x reingefallen. Herzliche Grüße! Nina

  12. Liebe Melanie,
    ich finde dein Kleid sehr schön und es steht dir auch gut. Aber ich kann verstehen, dass du es nicht genießen kannst, wenn du dich so über den Stoff geärgert hast. Das Problem mit Viskose und den weißen “Laufmaschen” kenne ich. Aber tatsächlich eher von Viskose mit schlechterer Qualität. Seitdem nähe ich Viskose nur noch mit Mikrotexnadeln in Stärke 65 – 70 – egal woher ich die (also den Stoff) habe.
    Vielleicht hilft dir ein bisschen Abstand vom Kleid, damit du es auch genießen kannst, es zu tragen.
    Liebe Grüße,
    Steffi

  13. Hallo Melanie,
    Ich habe heute ebenfalls einen Blogpost zur Chiara online gestellt. Meine Stoffwahl fiel ähnlich aus und auch ich finde den Stoff zu schwer für dieses Modell. Zusätzlich passt der Schnitt leider überhaupt nicht zu meiner Figur und sieht super altbacken und unförmig aus. Meine Vermutung ist, dass das Kleid mit eher kleinere Oberweite besser wirkt.
    Schlussendlich war ich absolut enttäuscht vom meinem Nähergebnis und habe mich in dem Kleid überhaupt nicht wohl gefühlt. Ich habe nun schweren Herzens das Kleid zerschnitten und einen Rock draus gemacht. Die Rüschen fand ich nämlich auch sehr hübsch, aber wie gesagt war das ganze Kleid eine Katastrophe an mir.

    Sehr schön an dem Modell finde ich allerdings die Nahttaschen. Die habe ich retten können und bin mit dem Rock nun zu 98% zufrieden. Aber ich stimme dir zu – Markenname und Preis sagen nicht über die Stoffqualität aus.

    Liebe Grüße und danke für diesen ehrlichen Post.
    Rike

  14. Deinen Beitrag habe ich mit Spannung gelesen, einmal weil ich immer deine Beitrage gerne lese, und zum anderen, weil der Stoff hier bei mir auch noch im Stapel liegt…Teilweise kann ich Deinen Ärger gut nachvollziehen. Ich fand den Stoff auch dunkler als ich ihn mir vorgestellt hatte, deshalb wollte ich ihn auch im Sommer nicht vernähen. Aber jetzt zum Herbst hin finde ich ihn wieder sehr passend, vielleicht mache ich einen Rock daraus. Und ja, es ist ein Twill, das ist einfach eine andere Webart als eine flutschige Blusenviskose, aber ich denke, dafür kann der Stoff nichts.
    Die weiße Rückseite ist ein häufiges Ärgernis, finde ich, grade bei sonst dunklen Stoffen wie dieser. Ich verstehe auch nicht,k warum nicht mehr Stoffe durchgefärbt werden. Und die Stoffhändler schweigen sich darüber aus, klar, sonst kauft ja keiner mehr…
    Abgesehen davon finde ich Dein Kleid aber sehr, sehr schön, und die Farben passen wirklich perfekt zur Abendstimmung am Meer. Ich denke, daß Du jetzt im Herbst sicher Gelegenheiten findest, das Kleid zu tragen, und dann kannst Du Dich sicher auch mit dem Stoff wieder anfreunden. Bei mir ist es oft so, daß ich kurz nach dem Nähen alles furchtbar finde, was ich produziert habe, aber mit etwas Abstand gefällt es mir dann sehr gut. Ich wünsche Dir, daß es Dir mit diesem Kleid auch so geht! Und jetzt muß ich mal überlegen, was ich aus meinem Stoff mache…
    LG Barbara

  15. Mir gefällt das Kleid sehr gut, auf den Fotos sieht es super aus, aber eben nicht so, wie du es erwartet hast. Mir ging es 2 oder 3 x mit Onlinestoffen so, deswegen kaufe ich keine Stoffe mehr im Internet, aber ich habe leicht reden, denn hier gibt es genug Stoffläden und ich bin auch manchmal in anderen Städten, wo es Läden gibt. Das Anfassen des Stoffes ist für mich total wichtig, kürzlich habe ich mir ausnahmsweise mal Seide bestellt, die war in dem niederländischen Versand soviel günstiger, aber ich habe vorher Stoffproben geordert. LG Anja

  16. Ich ärgere mich so oft über online Stoffkäufe… Wobei dein Stoff und das Kleid sehr herbsttauglich und schön aussehen. Mit Strumpfhose und Stiefeln kann ich mir das gut vorstellen! Die weiße Rückseite sehen wir ja zum Glück nicht… Ich hoffe du kannst dich schnell mit anderen schönen Projekten versöhnen… Lg Sarah

  17. Diese weiße Rückseite bei Stoffen hat mich auch schon oft geärgert und mir manches Kleidungsstück ein wenig vermiest. Das es sich dann noch um einen Stoff handelt, der nicht gerade billig ist, ärgert einen um so mehr.
    Das Kleid in der Abendsonne sieht sehr stimmig und schön aus. Die Chiara war komischerweise von Anfang an nicht so ganz meins und habe sie darum auch nicht genäht, während mir die anderen Schnitte von La Bavarese gut gefallen.
    Hoffentlich kannst Du Dich noch ein bisschen mit Chiara anfreunden.
    Liebe Grüße,
    Julia

  18. Solche Stoffbeschreibungen nerven mich auch total, ich habe mich auch schon x Mal gefragt, warum das nicht näher ausgeführt werden kann. Mittlerweile bestelle ichvimmer Stoffproben und finde, das ist gut investiertes Geld! Ich habe schon den einen oder anderen Stoff daher zufrieden NICHT gekauft.
    Das Kleid steht dir zumindest in dieser Abendsonner aber ganz wunderbar!
    Liebe Grüße Juniper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.