All my bags are packed, I’m ready to go… (Collegetasche Juniz)

Taschen nähen macht mir keinen Spaß (mehr). Das Zusammennähen ist immer entweder sehr kompliziert oder aber frickelig oder aber stressig weil viel zu viele Schichten auf einmal vernäht werden müssen. Nun brauchte ich aber dringend eine und kaufen kam dann doch nicht in Frage. Wär ja noch schöner!! Mein Problem ist nur, dass ich bei Taschen a) nie einen Schnitt finde der mir wirklich komplett gefällt (deshalb fange ich aber trotzdem nicht an mir Taschenschnitte selber zu erstellen, soviel Mühe muss dann doch nicht sein) und b) für meinen Geschmack nie genug praktsiche Fächer dabei sind. Das ist aber kein richtiges Problem, ich kann mir ja allerlei weitere Innentaschen, alternative Gurtbänder usw nach Belieben dazu nähen.. Aber ich verlier mich da auch jedes mal in der Zeit…. Das Zusammennähen geht dann ja fix, aber natürlich suche ich ewig lang die passenden Stoffe und nähe noch ne Innentasche und noch ne Innentasche und…..Ach ja…
Für meine neue Tasche hab ich nun schlussendlich das Schnittmuster Juniz ausgewählt. Ich wollte Hauptsächlich mehr mitnehmen können als in meiner zuletzt genähten (und viel getragenen) Livy. Also nicht nur meine sonstigen Begleiter Sonnenbrille, Schlüssel, Taschentücher und Geldbeutel, sondern eben auch mal Platz für mehr, bei Ausflügen oder so. Aber ausgedruckt erschien sie mir dann doch riesig. Soooo groß wollte ich dann ja eigentlich doch nicht. Also noch mal ausgedruckt :-S Auf 80% Größe gefällt sie mir sehr gut.

Hier nun meine neue Tasche:

Obwohl ich eine beachtliche Sammlung an Gurtbändern habe, lande ich doch immer wieder bei Stoffträgern die ich ich mit viel Volumenvlies ausstatte. Ist so viel bequemer beim Tragen, erstrecht wenn die Tasche mal wieder vollgestopft wird und schwer ist.

Ich bin Quer-über-die-Schulter-Träger. “Halten” kommt mir nicht in die Tüte. Die Tasche rechts zu tragen und über die rechte Schulter zu hängen kommt auch nicht in Frage. Das rutscht immer so. Da muss man wieder halten. Halten is´ nich. Die Tasche soll einfach hängen, beide Hände müssen frei bleiben.  Dementsprechend sind die Träger (Hänger) etwas länger.

Innentasche No.1 für den Geldbeutel. Eigentlich keine wirkliche Innentasche, sondern eine Taschenrückseite mit doppelter Rückwand. Schön groß für meinen großen Geldbeutel und so schön unauffällig. Ich nähe meine Geldbeuteltaschen ja immer Langfingersicher. Hier ist der Geldbeutel allerdings so gut versteckt, dass ich mich schon selbst verarscht habe und panisch meinen Geldbeutel gesucht habe. Der Schaffner hat geduldig und lächelnd gewartet bis ich ihn wiedergefunden habe. Evtl. schützt es mich ja auch vor übereilten Ausgaben 😉

Innentasche No.2 für Handy und Schlüsselbund.

Im Schnittmuster ist eigentlich eine “hängende” Innentasche vorgesehen, die war mir aber zu klein und unpraktisch. Niemals hätte ich dort Handy, Schlüsel und Geldbörse untergebracht. Aber die drei Dinge mag ich nicht lose in der Tasche rumfliegen haben, daher hatte ich andere Lösungen gesucht.

Hier blieb sie also die Zeit: bei selbstgemachten Schrägbändern (dafür passt das golden-gestreifte Schrägband nun toll zum goldenen Schlüssel-Stickmotiv), bei Paspeln, bei gewaveten Trägern, bei aufwendigen Innentaschen, bei vielen Stickmustern und aufgebrachter Spitze….Und natürlich ist alles doppelt und dreifacht verstärkt, weil ich in sich zusammensackende Taschen nicht mag.  Puh….. Und ich wundere mich noch, dass Taschen nähen mir viel zu aufwendig ist ;-P

Muss jetzt jedenfalls wieder für die nächsten Monate reichen. Diese Tasche zeige ich nun beim Creadienstag.

Stickdateien: alle von Urban Threads
Rosenstoff: “Hello Roses” von Coats Blauer
Leinenstoff von Stoff und Stil

8 Kommentare zu “All my bags are packed, I’m ready to go… (Collegetasche Juniz)

  1. Die Tasche kenne ich schon! Hat mir in echt auch sehr gut gefallen 🙂 Die Geschichte mit dem Portemonnaie ist klasse, das hätte auch ich sein können 😀 Mir gefallen die vielen Details sehr und jetzt musst du immerhin erstmal keine Tasche mehr nähen, du hast ja jetzt ne sehr schöne 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

  2. Ich hab den Schnitt schon ewig zu Hause und noch nie genäht! Find ich toll, dass Du auch ein Foto zeigst, wie sie am Körper aussieht (wegen dem Größenverhältnis). Das merk ich mir!
    Und Deine Tasche ist großartig!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

  3. Hallo Gabi, vielen Dank. Die sind alle von Urban Threads, steht (sehr klein) unten drunter 🙂
    Die Stickdateien heißen "Vintage Key with Ribbon" (Schlüssel), "Drifting Jellyfish" (Krake), "Ship and Waves" (rechtes Schiff), "Thread Tattoos – Ship and Roses" (linkes Schiff), "Compass and Roses" (Kompass in der Mitte).
    Viele Grüße!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.