Badenixen Sew Along – Die Pläne

Jaaa, ein Badenixen Sew Along!!
Der kommt wie gerufen. Denn ein Bikini steht seit März auf meiner to sew list.
Und da es draußen bereits fette 30 Grad hat, wird es jawohl mal höchste Zeit anzufangen. Danke Lotti für den “Schubser”.

Programm für den ersten part:
Welcher Stoff? Welcher Schnitt? Wo kann ich am besten bestellen? Welche Empfehlungen gibt es bereits? Was brauche ich eigentlich alles? Ich habe schon erste Ideen und könnte mir folgendes Modell/Stoff/Zubehör vorstellen. Ich habe bereits Material Zuhause und lasse mich noch inspirieren. Ich habe folgende Schnitte bereits zur Verfügung und kann mich nicht entscheiden. Was meinst ihr, welches Modell besser zu mir passt? usw.

Ich habe schon einen kleinen Vorteil, denn auf der Creativa beim Sewy-Stand hab ich ein Restepaket ergattert und mir zusätzlich ein Schnittmuster für ein Bikinioberteil und zudem passend Verschluss, Trägergummi und Badegummi gekauft.

Zum Stoff gleich mehr, erstmal Bestandsaufnahme. Folgende Bikinis habe ich daheim:

Und der einzige den ich tatsächlich trage ist die Nummer 1 (von Calida). Ich habe ihn 2010 gekauft und er passt und sitzt gut. Vor Allem gefällt mir die Hose in Hipster-Form und das kleine Gürtel-Zierbändchen vorne. Was mir nicht (mehr) gut gefällt ist die Farbe. Schwarz geht ja eigentlich immer, aaaber: ist halt auch ein klein wenig langweilig auf die Dauer.
4 Sommer lang bade und sonne ich also schon im tristen Schwarz, noch dazu mit sehr hellem Hautton. Das schreit doch nach Alternativen und Abwechslung.

Nummer 2 ist ein Silbergrauer Bikini von S.Oliver. Der sitzt auch gut. Ist aber noch älter. Diese Farbe gefällt mir noch weniger (vor allem auch weil es so glänzend ist) und ich glaube sie schmeichelt meiner Hautfarbe auch nicht gerade. Vielleicht kann ich ihn irgendwie aufpeppen? Irgendwas farbiges dran machen? Um die gute Passform wäre es nämlich sonst tatsächlich schade.

Nummer 3 ist optisch mein Favorit. Er ist von Tommy Hilfiger, gekauft habe ich ihn 2009 extra für einen Urlaub. Allerdings hab ich da ganz klar einen hektischen ichbrauchnochschnellvordemurlaub-Kauf getätigt. Denn hier passt wirklich nur die Hose. Das Oberteil gibt kein bisschen Halt und das Hauptproblem: Der Träger ist viel zu lang und lässt sich auch nicht kürzer Knoten, da für das Knoten nur ein bestimmter Bereich vorgesehen ist, der weitere Stoff ist zu breit und sperrig:

 

Aber auch von hinten gefällt mir hier die Farbvariation so gut, dass hier mein Plan ist: Dieser Bikini muss unbedingt gerettet werden. Hier also mein erster Versuch etwas vorhandenes passend zu machen.

Bei Nummer 4 (Rodeo) ist mir irgendwie das Oberteil abhanden gekommen. Macht aber nix, die Hose gefällt mir vom Stil her total gut, passt aber kein bissel. Also von vorne sehr gut, hinten liegt der halbe Poppes frei.

Und wie man am Bestand schon sieht, tendiere ich zum Bikini. Auch für mein Näh-Projekt.

Dies ist das Schnittmuster “California” von Sewy, welches ich daheim habe:

 

Eine Bikinihose ist leider bei diesem Schnitt nicht dabei. Aber da ich auch schon Unterhosen genäht habe, werde ich es hinbekommen mir auch noch ein passendes Bikinhöschen zu nähen.

Da dies aber anscheinend ein leichtes und schnelles Projekt wird, aber auch weil das “Restepaket” noch viel mehr Stoffe beinhaltete, muss noch mind. ein weiterer Bikini her. Hier meine bereits vorhandenen Stoffe:

 

Der schwarze Stoff würde nur für eine Hose reichen und der Chevron-Stoff ist lang, aber sehr schmal. Daher kam mir die Idee, hier einfach eine Bikini-shorts zu nähen mit Stoffgürtel. Schnitt habe ich hier noch keinen.

Und dann hier noch ein Herzensprojekt, gesehen in der Juni-Burda.

 

Eine Surfershorts. Stoffempfehlung ist hier lediglich: dehnbarer Hosenstoff. Und da ich noch genügend blauen Badeanzugstoff in 2 Farbnuancen habe, rattert es hier im Köpfchen, ob das nicht auch einfach geht.

Eben mal nicht enganliegend geschneidert, sondern locker luftig sitzender Badeanzugstoff? Oder lieber nicht machen? Braucht es da festeren Stoff??

Und eine weitere Frage stellt sich mir: Stickereien auf Badeanzugstoff? Hat sich da schon mal jemand dran gewagt? Ich hätte da so ein paar passende Stickdateien mit denen ich mich gerne austoben würde.

Und weil nun schon wieder alles nur schwarz und Mittelblau und Dunkelblau ist: Ein Projekt gibt es noch:

 

Dies ist der Bikini “Lara”. Auch ein Sewy-Schnittmuster. Und dies soll endlich mal FARBIG daher kommen. Jawoll. Wo ich doch jetzt endlich weiß, dass ich der Frühlingstyp bin. Jetzt traue ich mich mal an Frühlingsfarben. Die zeig ich dann nächstes Mal.

Und hier bei Lotti Katzkowski findet der Badenixen Sew Along statt. Ganz klarer Vorreiter ist der Tankini Rimini aus der Ottobre. Jaaa, DEN hatte ich auch schon im Visier, weil ich ihn in der Vorder- und Rückansicht wunderschön finde!!!! Bin gespannt auf all die Riminis die genäht werden.

5 Kommentare zu “Badenixen Sew Along – Die Pläne

  1. Aah, cool, eine Badeshorts. Sowas ähnliches hätte ich auch gern. Vllt einen Tick kürzer. Ich hatte etwas rumgesucht und bin auf Supplex als Stoffempfehlung für Badeshorts gekommen. Das ist wohl eine schnell trocknender Kunstfaser, die sich ähnlich wie Baumwolle anfässt und sehr stabil ist. Ich habe nämlich auch die Befürchtung, dass es mit dem sehr dehnbaren Badestoff vllt nicht funktioniert. Könnte mir vorstellen, dass es labbrig wird. Aber vielleicht auch nicht.
    Supplex habe ich bisher nur bei Funfabric gefunden und in schön gemustert gar nicht.
    Schön, dass du mitmachst.
    LG

  2. Material hast du ja schon beisammen und schöne Pläne auch.
    Hm, das Surfermodell in der Burda habe ich auch im Auge, um eventuell ein vorhandenes Kaufoberteil mit einer Hose nach meinem Geschmack zu ergänzen. Ich habe mir dabei die gleichen Fragen gestellt, wie du. Ich denke, es hängt von der Stabilität und Dicke des Badeanzustoffes ab, ob die Shorts funktioniert. Leider bin ich auf Online-Bestellungen angewiesen. In diesm Falle wäre es schön, den Stoff vor dem Kauf befühlen zu können.
    LG von Susanne

  3. oh das klingt gut. Dann lässt sich Supplex sicher auch so verarbeiten, das mein fertiges Model am Ende auch dem der Burda ähnelt 😉 Ich hab mal geschaut. Für mich wären andere Farben wünschenswert, wo ich doch eh schon so viel dunkles und Blaues habe, vor Allem aber auch blauen Badeanzugstoff. Naja, ich war zu neugierig und werde es jetzt doch mit Marine-Supplex versuchen und hier und da evtl andersfarbige Highlights einbauen. Vielen Dank für den super Tipp!

  4. Falls meine Bestellung noch vor deiner Kaufentscheidung ankommt, schicke ich dir gerne je ein Stückerl Badestoff von Sewy (wobei ich das ja schon hier habe und jetzt bereits machen könnte) und auch Supplex von Funfabric. Bei Funfabric gibt es im übrigen auch Stoffkarten. Wer also mal was größeres plant und nicht sicher ist wegen Stoff, Farbe, Haptik….. Fand ich gut, da ich mich irgendwann mal an eine Softschelljacke wagen möchte. Aber erst gen Herbst 🙂

  5. Danke für dein Angebot, das finde ich sehr nett.
    Für die Shorts habe ich auf Verdacht schon Badeanzugtoff bestellt, bei Königreich der Stoffe, da ich dort die Ottobre nachbestellt habe, die den Tankini enthält, den ich nähen möchte. Falls der Stoff nicht geeignet sein sollte, schaue ich mir bei dir an, wie du mit dem Supplex zurecht kommst und aws du davon hälst.
    LG von Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.