BH Isabell (Sewy) No.2 – noch nicht ganz perfekt

BH_Isabell_PetrolVor kurzem habe ich meinen ersten Versuch mit dem BH “Isabell” von Sewy gezeigt. Ich war zufrieden. Aber so richtig gefunkt hat es bei mir und dem BH nicht. Obwohl mir der Schnitt selber eigentlich sehr gut gefällt. Ich konnte nicht ganz sagen was mich gestört hat. Evtl die Stoffzusammenstellung? Irgendwas fehlte, aber irgendwas war auch zuviel. Um herauszufinden, ob es jetzt am Schnitt oder am Stoff oder an etwas ganz anderem liegt, musste ich den Schnitt möglichst schnell noch mal nähen. Würde mir ja doch keine Ruhe lassen….

Geplant, getan.
Die Farb- und Stoffzusammenstellung diesmal eine ganz andere. Statt helll und romantisch diesmal wesentlich farbiger, greller und dennoch stimmiger. Die Spitze hatte ich schon recht lange daheim und während sie bei mir noch “ablagerte” haben sich lustigerweise Muriel und auch Sabrina (bei ihr noch kein BH verlinkt, sie berichtet wahrscheinlich noch…) tolle BHs aus der gleichen Spitze genäht. Lustig deshalb, weil genau diese BHs mit einem anderen Schnitt aber eben dieser Spitze auf 2 verschiedenen Nähtreffs bei mir daheim genäht wurden.

BH_Isabell_Petrol

Ich hab diesmal kein Kreativpaket verwendet, sondern alles im Geschäft von Sewy selbst zusammengestellt. Das ist mir ja sowieso am liebsten. Es ist einfach toll vor einem Regal aus Trägern, Bügelbändern und Spitzengummis zu stehen und sich aus einer riesigen Auswahl die exakt passenden Farben zusammenzustellen. Diesmal habe ich mich selber übertroffen finde ich ;o) denn auch innen fügt sich alles super stimmig zusammen:

BH_Isabell_Petrol

Aber noch mal zurück zu meinem ersten Gefühl mit dem Schnitt: Es war nicht nur die Farbe die mich beim letzten BH gestört hat. Die Unterteilung zwischen Obercup und der beiden Untercups gefällt mir nicht so gut. Ich finde das Obercup zu wuchtig. Ich glaube es wäre schöner, wenn der Spitzenpart etwas schmaler wäre. Außerdem ist die Unterteilung nicht so praktisch. Sie gibt etwas zu viel Einblick. Ich habe daher gleich wieder neue Pläne gemacht und möchte mir den Schnitt selber anpassen.

BH_Isabell_Petrol

BH_Isabell_PetrolNeu gezeichnet habe ich die Schnittteile schon: Untercups jeweils 1,5 cm höher, Obercup 1,5 cm schmaler. Ob das wirklich gut funktioniert kann ich noch nicht sagen. Gerade im Bereich des Trägers konnte ich die 1,5cm-Erweiterung nicht beibehalten. Ob die Anfänger-Änderungen funktionieren, wird sich dann erst nach einem Probe-BH zeigen. Der Nachteil von BHs ist ja, dass man immer erst am fix und fertigen BH testen kann, ob er perfekt sitzt oder eben nicht.

Mein heute gezeigter BH ist aber trotzdem tragbar und eine Rückansicht darf natürlich auch nicht fehlen.
Ich mag die Kombination des dunklen Petrols und grellen Türkis.

Es gibt übrigens noch weitere Pläne mit dem Isabell-BH. wenn die Anpassung der Cup-Unterteilung geklappt hat, werde ich als nächstes den Body Leonie nähen. Während meines zweiten Sewy Kurses habe ich nämlich erfahren, dass dieser Body auch mit den Cups des Isabell BHs genäht werden kann. Sehr praktisch. Ob ich den Bodyschnitt nähen möchte hatte ich mir vorher schon überlegt. Aber nach dieser Info war klar, dass ich den Schnitt selbstverständlich brauche :o) Wenn ich das richtig verstanden habe wird der Body unten mit einem BH-Verschluss versehen. Das klingt interessant. Ich bin skeptisch… aber auch genauso neugierig ob das gut funktioniert und praktisch ist. Aber falls nicht, kann man ja diverse anderen Methoden nutzen.

Jetzt bastel ich erstmal weiter an der optimalen Cup-Unterteilung.

Fröhliches Nähen euch allen!
Viele Grüße,
Melanie

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

3 Kommentare zu “BH Isabell (Sewy) No.2 – noch nicht ganz perfekt

  1. mir gefällt er sehr gut! auch ich hab inzwischen Ideen, wie ich meine Version vom bella für mich noch optimieren möchte. an sich passend, aber es könnte noch passender sein!
    aber jetzt nähe ich. erst mal noch Version 2 in Standard und dann sehen wir weiter!
    ganz liebe Grüße
    nicole

  2. So eine schöne Farbzusammenstellung! Ich mag ja so Ton-in-Ton-Unterwäsche sehr.
    Mir geht es mit dem Schnitt wie Dir. Ich finde ihn etwas bieder (vielleicht sieht das an der Frau anders aus) und auch das Spitzenteil zu breit. Außerdem gefällt mir die seitliche Teilungsnaht des Undercups nicht. Ich glaube, ich würde einfach den Harriet Bra nähen, der hat für mich genau die richtige Linienführung.
    Aber so Basteleien machen natürlich auch Spaß! Ich bin jedenfalls auf Dein nächstes Exemplar gespannt.
    Liebe Grüße, SaSa

  3. Dein Bh gefällt mir sehr gut. Übrigens habe ich bei merckwaerdigh auf dem Blog irgendwo mal eine Anleitung zum Anpassen von Cups gesehen: Sie näht ein Unterbrustband und näht das Bugelband auf, bevor sie den Cup einsetzt. Der Cup wir ja an das Unterbrustband genäht, und dann wird über die nach unten geklappte Nahtzugabe das Bügelband genäht. Wenn Du also ein Unterbrustband zum Testen nähst, hast Du die Bügel da, wo sie hingehören, und kannst die Probe-Cups an die freiliegende Nahtzugabe nähen.
    Gerade habe ich nochmal gesucht und den entsprechenden Link gefunden: https://merckwaerdigh.wordpress.com/2014/08/08/step-7-sewing-the-fitting-band/
    Da gibt es Bilder, die erklären alles viel besser. Das klappt natürlich nur bei BH’s wie Isabel, bei Julie und Amelie mit den “floating Cups” geht das nur bedingt.
    Viele Grüße, Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.