Me Made Mittwoch #24: Pullover “Mrs. Klassik”

Kaum wird es draußen kalt, friere ich ständig und meine Bürokleidung kann mir gar nicht dick genug sein. Ich hatte aber sowieso große Lust mal wieder Pullover zu nähen und habe einen neuen Schnitt versucht: “Mrs. Klassik” von Selbermacher-123, erstanden in einem Sale von makerist.

Mir haben allerdings weder die langen Armbündchen aus Jersey noch das recht große Bauchbündchen des Originalschnitts gefallen. Seit ich den McCalls-Schnitt 6992 probiert habe, gefallen mir die Pullovervarianten ohne Bündchen eh viel besser. An der Hüfte passt die auch wesentlich besser zu meiner Figur, denn ohne Bündchen kann nichts hochrutschen. Die Bündchen wollen immer gerne zur schmalsten Stelle am Körper rutschen. Und soviel sei verraten: die Hüfte ist das bei mir nicht. Es hilft auch nichts die Pullover einfach etwas länger zu nähen – Bündchen wollen hochrutschen bei mir. Meine Overlock lässt sich zum Glück zur Coverstitch umbauen und so wird bei mir alles eingeschlagen und gecovert, das wird meist ein super Ergebnis. Da ich 2 Maschinen in einer habe, muss ich immer umbauen, aber das stört mich gar nicht mehr. Ist ruck zuck erledigt und hat den Vorteil, dass meine Maschine mit 5 Konen nähen kann (eigentlich sogar mit 8 gleichzeitig, aber das brauchte ich bisher nicht). Die 5er-Nähte hingegen sind super: Pullovernähte mache ich nur noch damit. Neben einer normalen Overlock naht wird noch eine Kettnaht hinzugefügt. Pullover haben leider die Angewohnheit eher in der Naht zu reißen oder sich soweit zu dehnen, dass man die Overlocknähte sieht. Mit der Kettnaht daneben passiert das nicht mehr und bleibt trotzdem elastisch (Ich habe früher mal bei einem Pullover neben die Overlocknaht noch eine Geradstichnäht mit der Nähmaschine genäht. Ist natürlich total kontraproduktiv, da diese sich nicht dehnt.) Ich zeige euch im nächsten Pullover-Post mal Vergleichsfotos.
Zurück zum Schnitt. Er gefällt mir sehr gut, passt sich gut der Figur an. Genäht habe ich Größe 38.

Die Kragenvariante war neu für mich. Leider wärmt sie nicht, aber optisch gefällt sie mir gut.

Den Jerseystoff für den Kragen habe ich beim letzten Stoffmarkt entdeckt. Ich fand ihn gleich toll, wusste aber, dass er nichts für ein großflächiges Projekt ist, daher habe ich auch nur ganz wenig mitgenommen. Zusammen mit diesem Pulli macht er sich gut.

Und damit reihe ich mich nun bei Lucy und den anderen Bloggerinnen des Me Made Mittwochs ein.

9 Kommentare zu “Me Made Mittwoch #24: Pullover “Mrs. Klassik”

  1. sieht super aus ! Ein sehr schöner Pulloverschnitt, ich suche auch gerade was , was mich nicht zu Tode langweilt.Deine Kragenvariation ist sehr hübsch, wenn auch nicht warm…
    Liebe Grüße
    Stella

  2. Ein toller Pulli! Vor allem der Kragen ist ein Hingucker und die Paspel im Rücken. Echt klasse. Wenn der Kragen etwas enger wäre, hätte er wohl auch einen wärmenden Effekt – vielleicht gibt es ja noch einen zweiten tollen Pulli. LG Kuestensocke

  3. Ich komm nicht drauf wovor du stehst..
    Der Pulli ist toll, Der Kragen gefällt mir auch sehr gut. Ich finde ja, dass da so ein Parka darüber sehr gut aussehen würde.
    Du brauchst nen Parka Du brauchst nen Parka Du brauchst nen Parka Du brauchst nen Parka
    lg monika

  4. Wirklich eine schöne Kragenvariante, bei der man noch hinzu solche Stoffschätzchen zum Einsatz bringen kann. Ich nähe gerade viel mehr Pullis – also quasi Basic-Teile – aber die ziehe ich im Alltag einfach viel an. Und wenn das Selbstgenähte regelmäßig getragen wird, macht das Nähen gleich noch mehr Spaß- LG, Anni

  5. Hi Mel,
    das ist wirklich ein hübsches Stück – und du hast vollkommen recht damit, dass er dir – so ohne Bündchen – hervorragend steht 😉
    Ich habe eine deiner Stoffspenden erfolgreich verwertet, schau gern mal bei mir vorbei wenn du magst 😉
    liebe Grüße,
    Melly

  6. Ich stehe vorm Amtsgericht EM, da sind immer so schöne Blumen gepflanzt. Heute mit dem Kleid waren nur schnelle Schnappschüsse auf der Terrasse drin, wir waren bereits auf dem Sprung zur Feier und der Fotograf wurde schon ungeduldig weil er los wollte 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.