Mission Sweatjacke ohne Kapuze: Jacke Arja

Arja NäähglückEs gibt nicht allzu viele Sweatjacken-Schnitte die ohne Kapuze daher kommen. Ich mag Kapuzen-Sweatjacken auch, aber sie sehen schon deutlich legerer aus, als die Kragenvariante. Ich habe daher eine längere Suche für Schnitte ohne Kapuze gestartet. Diesen Schnitt von Kwik Sew hatte ich kurz in der engeren Auswahl, aber er war mir dann zu sportlich. Dann hab ich noch einen tollen Schnitt von McCall’s entdeckt, der nun auf meiner Schnittmuster-Wunschliste steht. Zunächst aber habe ich die Damenjacke Arja von Näähglück ausgewählt. Entscheidend war, dass dieses ebook recht viele Varianten angeboten hat und es ganz tolle Beispiele im Netz gab. Die meisten Beispiele gab es jedoch zur Kapuzenvariante.

Das ebook hat aber einiges mehr zu bieten: die Jacke ist tailliert (das war mir sehr wichtig, denn ich wollte ja keinen legeren Look), sie sieht Brustabnäher vor, bietet verschiedene Taschenvarianten, und enthält eine Anleitung für eine gefütterte Version. Es gibt verschiedene Längen und genaueste Anweisungen welche Reißverschlüsse ich für welche Länge benötige, aber auch welche Änderung ich höchstwahrscheinlich bei meiner Körpergröße vornehmen muss. Um es kurz zu machen bei mir: keine. Ich habe das Glück die Größe zu haben für die dieses Ebook konstruiert wurde. Die Anleitung war übrigens perfekt. Es ist alles genauestens erklärt. Generell ist so eine Jacke nicht viel schwerer als ein Pullover und davon habe ich ja schon zahlreiche Exemplare genäht. Aber diese Sache mit den Belegen und dem Reißverschluss der natürlich hinterher perfekt passen muss ist ja dann schon eine Nummer anspruchsvoller. Das wichtigste war mir, dass der Reißverschluss auf keinen Fall wellig werden soll. Oh und das Bündchen natürlich auch nicht. Das sind Dinge die mir immer als erstes unangenehm auffallen.

Ich bin ja schon länger kein ebook-Fan mehr, es gibt einfach zu viele in denen sich Fehler tummeln, schlechte Fotos, ungenaue Anleitungen, Passformprobleme.. Aber nöööp, nicht hier! Und nein, ich bin kein Probenäher oder so, ich bin ganz einfach begeistert von diesem Ebook, weil es einfach alles bedenkt und wirklich professionell gemacht wurde. Die Anleitung zeigt übrigens auch die Stellen bei denen man ganz genau arbeiten soll, damit an drei wichtigen Punkte die Nähte aufeinander treffen: Am Kragen, an dem Taschendreieck und am Saum. Ja und irgendwie….. Seht selbst:

Jacke Arja Näähglück

Punkt 1 und 2 konnte ich zufrieden abnicken. Ich habe auch gaaaanz sauber den Reißverschluss eingearbeitet, komplett wellenlos und schön sauber abgesteppt, aber dann stimmte am Saum etwas gewaltig nicht. Und nein, das lag nicht an der Anleitung, das habe ich irgendwie selbst verbockt.

Ich habe mich 10 Minuten geärgert, hin und her überlegt wie ich das bloß kaschieren könnte, denn wer will schon alles wieder auftrennen nachdem er zuvor so schön sauber eingenäht und auch schon abgesteppt hat. Äh.. Ja… ICH. Hilft ja nix. Nach dem Auftrennen und den nötigen Anpassungen sah das ganze dann schon besser aus:

Jacke Arja Näähglück

Nicht hundertprozentig perfekt, aber ein Ergebnis mit dem ich sehr gut leben kann.

Jacke Arja Näähglück

Jacke Arja Näähglück

Jacke Arja Näähglück

Jacke Arja Näähglück

Jacke Arja Näähglück

Und Tragefotos gibt es natürlich auch. Leider in der Anzahl begrenzt. Man sollte halt auch den Akku der Kamera aufladen bevor man loszieht um Fotos zu machen.

Jacke Arja Näähglück

Jacke Arja Näähglück

Mit den Fotos reihe ich mich heute beim Me Made Mittwoch ein.

habt einen schönen Tag,
Melanie

18 Kommentare zu “Mission Sweatjacke ohne Kapuze: Jacke Arja

  1. Liebe Melanie, vielen Dank, dass du diese tolle Sweatjacke ohne Kapuze hier vorstellst. Sie gefällt mir ausgesprochen gut und steht dir ausgezeichnet. Schon lange bin ich auf der Suche nach so einem Schnitt. Ich bin immer wieder begeistert, dass man früher oder später einen Beitrag beim MMM findet, in welchem genau das gesuchte Schnittmuster vorgestellt wird.
    LG Mirella

  2. Superschön und die von dir beschriebenen Knackpunkte hast du perfekt gemeistert.
    Das Schnittmuster merke ich mir mal, denn du hast recht, Sweatjackenschnitte ohne Kapuze sind nicht leicht zu finden.
    LG von Susanne

  3. Eine tolle Farbkombination! Gefällt mir gut, wie Du die beiden Stoffe zusammengesetzt hast mit dem Schnitt. Schön, dass der Reißverschluss perfekt passt!
    Und die Schwierigkeiten hast Du super gemeistert!
    Viel Spaß beim Tragen!
    VG Sandra

  4. Das ist eine sehr schöne Jacke geworden. Stoff, Farbe und Machart machen sie wirklich besonders. Die Mühe mit dem Auftrennen hat sich gelohnt und sie ist sehr kleidsam an Dir! Ein tolles Kleidungsstück! Viele Grüße von Mrs Go

  5. Oh die ist ja hübsch geworden und die Farbkombination ist echt toll. Danke das du den Schnitt gezeigt hast, ich bin ja immer auf der suche nach schönen Schnitten mit Brustabnäher und dieser hat einen :-). Das mit dem Auftrennen war ja ärgerlich, aber es hat sich gelohnt, das Ergebnis kann sich echt sehen lassen. Besonders gut gefällt mir die Einteilung des Oberteils. Den Mc Call Schnitt den du auf deiner Wunschliste hast, habe ich bereits bei mir ausgeschnitten zuhause liegen, aber leider noch nichts draus gemacht. Scheinbar haben wir, was Schnittmuster angeht, fast den selben Geschmack. Ich bin schon gespannt, was du uns als nächstes tolles zeigst.
    Liebe Grüße
    Brina

    1. Ja, das mit dem Schnittmustergeschmack ist mir auch schon aufgefallen 🙂 dann bin ich jetzt wirklich sehr gespannt auf deine McCalls Jacke. Ich hab erst eine genähte gesehen.

  6. Die Jacke ist toll, das Colour Blocking gefällt mir sehr gut und der Schnitt hat eine sehr schöne Linie! Von dem Schnitt habe ich noch nie was gesehen oder gehört, danke für’s Zeigen. Außerdem hast Du auch wieder alles sehr schön genäht.
    Liebe Grüße, SaSa

    1. Mit der Farbauswahl bin ich auch super zufrieden. Obwohl ich die Farbe nicht benennen kann. Nicht ganz lila, nicht ganz Rosa.. Aber ich mag sie sehr ☺️

  7. Eine schöne Jacke, die mich gleich an Sommer und Himbeereis denken lässt. Und das beste, es ist eine Sweatjacke, die tailliert und mit Brustabnähern daher kommt. Wie schön ist das denn! Ich mag nämlich diese cuddeligen, schlapperigen Teile nicht so, aber bequem sollte es in der Freizeit schon sein. Deine Jacke vereint das Schöne und das Gemütliche – gefällt mir sehr. LG Ina

    1. Jaaa, das fand ich auch so toll: brustabnäher UND Taille und kein Schlabberlook. Ich hab direkt überlegt eine zweite hinterher zu nähen Vielen Dank für deinen lieben Kommentar

  8. Wow! Deine Jacke ist wirklich toll geworden! Die Stoff-Kombi, der Schnitt und die Taschen gefallen mir sehr gut. Darf man fragen von wo du den grauen Stoff hast?

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.