Sweathose in Jeansoptik: Frau Pauli

Werbung, da Schnitthersteller genannt werden.

Frau PauliIch habe schon wieder mit mir gehadert, ob ich ausgerechnet zum Me Made Mittwoch eine Sweathose zeigen möchte. Aber hey, wir alle brauchen ab und an etwas Praktisches und Gemütliches. Solche Projekte für daheim kriegen oft nicht viel Beachtung oder aber Vorplanung von mir. Und meist schiebe ich sie ewig lange vor mir her, selbst wenn es dringend benötigt wird. Ist einfach nicht so spannend eine Jogginghose zu nähen. Das gute daran ist aber, dass ich dann super spontan agieren kann ohne Angst das Projekt zu verhunzen.

Der Schnitt ist “Frau Pauli” von Fritzi Schnittreif.

Ich habe einen Stoff aus dem Bestand verwendet. Da er schon lange liegt kann ich auch gar nicht mehr sagen woher er ist. Es ist ein Jersey mitteldick und auch nur so  mittelelastisch. Das tolle an diesem Stoff ist die Jeansoptik. Die habe ich spontan genutzt um die ganze Hose ein wenig mehr nach Jeans aussehen zu lassen.

Frau Pauli

Die Innennaht habe ich mit einem “Jeansgelben” Dreifachgeradstich abgesteppt.

Die Hosentaschen am Po werden in der Anleitung eigentlich dezent abgesteppt, das dient dazu dass sie nicht verrutschen. Ich habe sie stattdessen auffällig abgesteppt. Der Innenstoff ist ein anderer Jersey (Reststoff), aber ebenfalls in Jeansblau.

Frau Pauli

Leider ist die Hose ein klein wenig zu kurz geraten. Ich habe Größe S genäht, die nicht nur schmaler sondern auch kürzer ist als die anderen Größen. Die Länge von M oder L wäre besser gewesen. Da es mir mit dem Originalbündchen dann zu kurz wurde, hab ich es wieder abgetrennt und stattdessen Cuff me’s angenäht.

Frau Pauli

Die Cuff me’s sind Dunkelblau, Weiß und Orange, und passen damit farblich ganz gut zum Jeansblau. Das Originalbündchen war ca. so lang wie der dunkelblaue Teil der Cuff me’s. Es ist nicht viel mehr Länge aber immerhin so viel, dass es nicht nach Hochwasser aussieht.

Die Hose ist sehr gemütlich. Auf den Fotos trage ich dazu Betula. Über den Pullover habe ich letzte Woche berichtet. Bei dem waren mir die Ärmel zu kurz und ich musste auch die Länge über die Bündchen rausholen. Somit passen die beiden Teile ja wunderbar zusammen ;o) Keine Ahnung was da plötzlich los ist –  eigentlich bin ich überhaupt nicht groß. Aber für weitere Versionen weiß ich ja nun Bescheid was ich alles verlängern muss. Ich bin froh, dass beides dennoch tragbar ist.

Frau Pauli

Eine gemütliche Woche euch allen.
Lieben Gruß,
Melanie

25 Kommentare zu “Sweathose in Jeansoptik: Frau Pauli

  1. Ende gut, alles gut und nun hast du eine gemütliche Kombination für die Tage, an denen man auf der Couch leigen kann.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    1. jaaaa! Shirts habe ich auch viel zu wenig. Und trotz meiner Knappheit plane ich lieber Wochenlang mein Weihnachtskleid statt in der Zeit 10 Shirts zu nähen 😉
      Lieben Gruß, Melanie

  2. Ich finde die Kombi toll! Sieht super gemütlich aus und trotzdem irgendwie stylish, vor allem mit den passenden Schuhen dazu, auch wenn die auf dem Sofa wohl weniger zum Einsatz kommen 😉
    Liebe Grüße
    Ronja

  3. Pauli ist hier im Haus auf öfter vertreten. Gute Idee mit den Cuff mes etwas Länge zu gewinnen. Bei langem Bündchen an den Hosenbeinen besteht sonst die Gefahr dass es so wirkt wie bei den Mitwachshosen von Babys.
    Lieber Gruß Elke

    1. Dann war es ja gut, dass ich gar keinen Stoff mehr übrig hatte. Darüber hab ich gar nicht nachgedacht, dass ein längeres Bündchen am Bein nicht so gut aussieht. Die Cuff me’s lagen auf dem Zuschneidetisch, daher kam die Idee 🙂

  4. Warum solltest Du zum MMM nicht eine Jogginghose zeigen. Ich finde auch, dieses Kleidungsstück gehört gezeigt und es muss nicht nur Laufstegmode sein.

    Beide Teile sehen absolut gemütlich aus.

    LG
    Sandra

  5. Deine Hose sieht absolut stylisch aus, vor allem mit den Bündchen- das hat nichts mehr von einer gewöhnlichen Jogging-Hose! Und wenn sie dazu noch bequem ist, umso besser!
    LG Barbara

  6. So eine Jeans-Sweathose hat doch auch ein wenig Rampenlicht verdient.
    Gut dass du mit den Bündchen die Länge retten konntest. Macht noch einen kleinen Hingucker.
    Viele Grüße
    Elke

    1. Ja, die Kombination mag ich auch sehr. Ich versuche kaltes Blau jetzt immer mit einer warmen Farbe zu kombinieren, so dass es mir besser steht. und ich finde Curry eignet sich dafür hervorragend. Frau Pauli hatte ich übrigens schon sooo lange geplant, dann aber nie so richtig Lust drauf eine “Jogginghose” zu nähen. Verrückt, weil ich ja eine brauchte. Am Ende freu ich mich natürlich drüber 😉
      Lieben Gruß, Melanie

  7. Deine Kombi gefällt mir ausgesprochen gut. Die Hose mit Jeansnähten aufzupeppen ist eine tolle Idee. Da ich auch mal wieder eine gemütliche Hose brauche, werde ich mir den Schnitt mal genauer anschauen.
    LG
    Susanne

    1. Hallo Susanne,
      Danke dir. Ich hatte die Hose mittlerweile schon ausgiebig an und kann sie definitiv empfehlen. Ich mag dass sie eher schmal und gerade geschnitten ist.
      Viele Grüße, Melanie

  8. Ich finde total gut, dass du gerade zum MMM eine Sweathose zeigst. Sweathosen braucht jede/r, und ich kannte Pauli nur für Kinder. Ich bin gerade ganz begeistert, dass es den Schnitt auch für Damen gibt, und Cuff me als Hosenbeinabschluss kannte ich auch noch nicht und habe sie gerade auf die Merkliste gesetzt. Danke für die Impulse!
    Viele Grüße, Meike

    1. Hallo Meike. Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung! Ich freue mich, wenn ich andere durch meine Missgeschicke (Cuff me’s wegen zu kurzer Bündchen) inspiriere 🙂 Ich könnte mir selber gut vorstellen, dass ich das mal wiederhole. Ich hatte Cuff me’s bisher nämlich vor Hosenabschlüsse auch nicht auf dem Schirm. Die Dinger lagen auf dem Zuschneidetisch während sich das Problem auftat. Ich habe noch weitere und wiederhole das sicher mal.
      Viele Grüße,
      Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.