Das Hawthorn Dress von Colette Patterns

Hawthorn-dress_Colette-PatternsNachdem ich mitten im Frust zwischen „Weihnachtskleid sitzt nicht perfekt“ und „Silvesterkleid hat immer noch kein Schnittmuster“ steckte, brauchte ich dringend eine Pause vom Weihnachtskleid Sew Along und von dem Druck vorankommen, bzw. mich endlich entscheiden zu müssen.

Ich wollte einfach mal 2 Tage lang nur ganz entspannt nähen. Obwohl ich das Hawthorn Dress noch nie genäht habe, war es genau die richtige Entscheidung für mein Vorhaben. Das tolle an diesem Kleid ist, dass es genau für meine Figurform gemacht wurde. Man erkennt auch beim Model des Kleides schon ganz klar die Sanduhrfigur. Die Schnittform schmale Taille und weit ausgestellter Rock gefällt mir eh sehr gut.

Den Schnitt besitze ich schon länger und habe ihn sofort gekauft, als man von den Seamwork Punkten endlich auch Colette Schnitte „kaufen“ konnte. Dann lag es aber erstmal in meinem Schnitt-Ordner zusammen mit vielen anderen unvernähten Schnitten. Vor kurzem habe ich jedoch dieses Kleid von SaSa bekommen, das mir zum Glück genauso gut passt wie ihr. Seit ich weiß wie gut das sitzt, warte ich nur noch auf Gelegenheit und Zeit es mir endlich auch selber zu nähen. Na gut, die Zeit hatte ich eigentlich gar nicht, aber es musste einfach dazwischen geschoben werden. Und den Stoff – einen Chambray von Stoff und Stil – musste ich von einem anderen Projekt stibitzen. Aber ich habe vor kurzem schon geschrieben, dass ich das mittlerweile total entspannt sehe. Er hat allerdings gerade! so! gereicht. Im Beleg fehlt eine kleine Ecke. Das macht gar nichts, da es sowieso 1,5 cm NZ gibt. Aber für Naht-Taschen die ich eigentlich gerne eingebaut hätte, hat es definitiv nicht mehr gereicht.

Hawthorn-dress_Colette-Patterns

Es war von Anfang bis Ende ein Vergnügen dieses Kleid zu nähen. Die Anleitung ist sehr genau und hat teilweise sogar mehrere Bilder pro Schritt. Man kann also wirklich rein gar nichts falsch machen und ich finde man merkt dadurch auch sehr schnell gar nicht mehr, dass die Anleitung auf Englisch ist. Wer sich also nicht an Englische Anleitungen heran traut: diese Anleitung ist definitiv ein sehr guter Start!!

Hawthorn-dress_Colette-Patterns

Es gab schon ein paar Schritte bei denen ich am Anfang dachte „jetzt könnte es kompliziert werden“. Und dann macht man einfach Schritt für Schritt für Schritt was da steht und schon ist es vollbracht. Besonders bei der Verarbeitung der plackets / Ärmelschlitze: 15 Schritte braucht es. Aber jeder einzelne ist dermaßen gut beschrieben, dass es nur auf den allerersten Blick kompliziert schien und dann ganz leicht war.

Hawthorn-dress_Colette-Patterns

Auch die cuffs / Manschetten: Die Art und Weise wie diese genäht und angebracht werden war mir nicht bekannt und schien mir wohl dadurch auch zunächst unlogisch. Im Nachhinein jedoch fand ich die Methode genial und habe mich schon richtig auf den zweiten Ärmel gefreut. Leider hat so ein Kleid ja nur 2 Ärmel, ich hätte gerne noch ein paar davon genäht, damit der Schritt sitzt ohne dabei noch mal in die Anleitung schauen zu müssen.

Generell waren diese beiden Schritte wieder meine „Lieblingsschritte“ am ganzen Kleid. Gerade weil ich hier hochkonzentriert und super sauber arbeiten musste. Da ist das anschließende Erfolgserlebnis auch gleich dreimal so hoch, das hat mich auch bei diesem Hemd schon so gefreut. Es wird wohl allerhöchste Eisenbahn dass ich anfange Blusen zu nähen, bzw. eben auch mehr Hemden. Seit ich weiß wie viel Spaß es macht die vermeintlich komplizierten Dinge zu nähen, kann ich es nicht mehr nachempfinden, wenn Schnitte dafür gelobt werden, dass sie ohne Kragen, Schlitze und Manschetten auskommen.

Die Knöpfe
Ich glaube sie sind von Tandem, aber sicher bin ich mir nicht mehr. Sie geben einen schönen Kontrast, haben aber gleichzeitig ein Detail mit dem Farbton des Stoffes:
Hawthorn-dress_Knopf

15 Knöpfe habe ich verarbeitet. 13 zum Knöpfen des Kleides und 2 für die Manschetten. Über das Knopf annähen habe ich in diesem Blogbeitrag richtig viel geschrieben.

Hawthorn-dress_Colette-Patterns

Größe / Passform
Zugeschnitten habe ich Größe 6 und ich habe tatsächlich auch rein gar nichts daran geändert. Ich bin für den ersten Versuch ohne Änderungen sehr zufrieden. Die 3/4 Ärmel find ich etwas lang an mir. Ich würde die beim nächsten Kleid entweder etwas kürzen oder aber verlängern für komplett lange Ärmel. Aktuell wirken sie eher wie etwas zu kurz geratene lange Ärmel.

Hawthorn-dress_Colette-Patterns  Hawthorn-dress_Colette-Patterns

Fazit zum Stoff
Leider keine so tolle Qualität. Er pillt schon leicht bei der Verarbeitung. Ich habe ein wenig Angst davor wie das dann erst nach dem Tragen und mehrmaligem Waschen sein wird. 2 Wäschen hat das Kleid aber bisher schon recht gut überlebt.

Habt ihr Langzeit-Erfahrung mit Stoff und Stil-Stoffen? Sind die nur auf den ersten Blick toll und nach längerem Tragen nicht mehr so gut? Die Preise sind ja allesamt recht niedrig….

Ich freue mich jedenfalls immer über Blogbeiträge bei denen auch dabei steht wo der Stoff gekauft wurde und wie er sich tatsächlich im Alltag verhalten hat. Oft ist ja schon nach der ersten Wäsche die Freude nicht mehr ganz so groß wie nach dem Kauf.

Verlinkt beim MeMadeMittwoch

Viele Grüße,
Melanie

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

29 Kommentare zu “Das Hawthorn Dress von Colette Patterns

  1. Das ist ein hammer schönes kleid. Schnitt merke ich mir sofort! Bis jetzt war ich mit meinen stoff und Stil käufen ganz zufrieden… lg Sarah

  2. Super! So schlicht und so schön! Durch den dezenten Stoff kommen auch die Hemblusendetails und sauberen Absteppungen gut zur Geltung und der Schnitt sitzt richtig gut bei dir. Damit würde ich an deiner Stelle in Serie gehen.
    Ich habe ein sommerliches Hemdblusenkleid aus hellblauem Chambray von Stoff und Stil, vor ein paar Jahren schon genäht und der Stoff hält sich sehr gut.
    LG von Susanne

    1. Jaaaa, in die Absteppungen bin ich auch ganz verliebt. Ich habe meine neue Nähmaschine schon seit einem Jahr, aber bei jeder Absteppung schau ich immer noch ganz begeistert auf die tollen Nähte die sie macht.
      In Serie gehen war übrigens auch mein erster Gedanke nach der ersten Anprobe. Weil ich wirklich keine einzige Änderung vornehmen musste. Ich werde mich mal nach tollen Hawthorn-Stoffen umschauen. Ich glaube mit verschiedenen Stoffen kann das Kleid immer wieder anders wirken und spannend bleiben.
      Viele Grüße, Melanie

  3. Ein wunderschönes Kleid. Umso trauriger, wenn der Stoff nicht überzeugt!
    Den Chambray von Stoff und Stil habe ich noch nicht verarbeitet. Ich kaufe allerdings bei Stoff und Stil auch nicht mehr ein, da mich die Qualität nicht durchgehend überzeugt.
    LG Uta

  4. Das Kleid ist sehr schön geworden! Da haben sich die vielen Arbeitsschritte doch gelohnt. Mal sehen, ob ich mich irgendwann auch mal an so etwas traue….
    Hoffentlich war dir beim Fotografieren nicht zu kalt!
    LG
    Stacia

    1. Hi Stacia,
      tatsächlich ist dies erst mein zweites Kleid. Das erste war das Cambie Dress von Sewaholic. Im Vergleich würde ich sagen war dies wesentlich einfacher. Liegt wohl auch daran, dass Hawthorn nicht gefüttert wird.
      Also nur Mut, die Anleitung ist super ausführlich.
      Ich habe übrigens wirklich gedacht ich müsse jetzt ganz schön frieren während einer langen Fotosession. Aber mein Mann ist ein recht ungeduldiger Fotograf, da wird schnell geknipst und fertig ;o) Es war aber überraschender Weise auch gar nicht so kalt
      Lieben Gruß, Melanie

  5. Wunderbares Kleid!!! Noch eine Ansteckblume ran und Du hast das Weihnachtskleid für den zweiten Tag 😉 Sehr schöne Passform und akkurate Details an den Manschetten – meine Bewunderung! LG Kuestensocke

    1. Dankeschön. Tolle Idee mit der Blume. Hab nämlich selber schon überlegt ob das Kleid zu schlicht ist und mich zu blass macht. Aber eine Ansteckblume könnte das gut auflockern 🙂

  6. Wow, das Kleid sieht wunderbar aus, steht dir perfekt, und die Farbe sieht schön zu deiner Haarfarbe aus. Hach, toll.
    Das mit den Ärmeln ist mir erst aufgefallen, als ich es gelesen habe, du hast recht, die könnten etwas länger oder kürzer sein, aber eigentlich können sie auch genau so sein, wie sie jetzt sind.
    Auch die Fotos sind super schön, alles weiß und dann kommt der rote Zug, Weihnachten kann kommen.
    LG , Pina

    1. Dank dir sehr Pina! Ich finde auch, dass das Kleid mir gut steht 😉 Da ist man sich ja nicht immer sicher……
      Als ich den Zug auf der Kamera gesehen habe, dachte ich erst “oh neiiiiin, ein Foto-Crasher” Aber später am Laptop fand ich es auch gerade gut als Farbtupfer 😀
      Ich wünsche dir schöne Weihnachten!! Aber wir lesen uns noch beim Weihnachtskleid-Finale..
      Viele Grüße, Melanie

  7. Dein Kleid ist sehr schön! Schade, dass der Stoff anscheinend nicht so toll ist. Meine Stoffe kaufe ich überwiegend im Stoffladen vor Ort, bisher habe ich mich noch nicht an Online-Stoffläden getraut.

    Wünsche dir noch viel Erfolg für dein Weihnachtskleid 🙂
    LG Eja

    1. Hallo Eja, leider finde ich das Angebot in meiner Stadt nicht so toll und bin bei jeder online-Bestellung nervös bis der Stoff dann da ist. Den Chambray habe ich sogar vor Ort gekauft. Der sah im Laden noch gut aus, aber ich habe auch keine “Reibe-Probe” oder so gemacht. Hätte ich vielleicht besser mal.
      Dank dir für deinen Kommentar und die Wünsche 🙂
      viele Grüße, Melanie

  8. Aaach… mir wird es kalt, wenn ich die Fotos sehe 🙂
    Ein ganz schön aufwendiges Kleid für so ein Projekt für “zwischendurch”. So viele Details… Manschetten, knöpfe… Sieht sehr bezaubernd und auch etwas “retro” aus, meiner Meinung nach. Bei mir würde das Kleid auch als Weihnachtskleid gut gehen.

    1. Neee, war tatsächlich gar nicht kalt. Man könnte ranzoomen und würde keine Gänsehaut sehen 🙂 Keine Ahnung warum, war recht mild an dem Tag. Aber die Fotos waren auch sehr schnell im Kasten, danach ging es wieder in die Jacke.
      Mir gefällt der leichte Retro-Look von diesem Kleid auch sehr gut.
      Dein Kommentar beruhigt mich übrigens gerade total. Denn eigentlich bin ich gedanklich schon wieder im Stress, weil ich Freitag Abend schauen muss, ob das noch was wird mit dem Weihnachtskleid. Aber wenn nicht…. Eigentlich kann ich entspannt bleiben und zur Not dieses anziehen.. Da gäbe es ja schlimmeres 😉
      Ich wünsche dir schon mal schöne Weihnachten!
      Viele Grüße, Melanie

  9. Oh, ist das hübsch geworden, Mel! Es steht Dir wunderbar. Auch mich hatte damals beeindruckt, wie relativ komplikationslos die Schlitze und Manschetten zu nähen waren. (Jetzt denke ich wieder an meine ungenähte kirschrote Version…) Ich finde auch, dass Du jetzt schon ein Weihnachtskleid hast. Jetzt kannst Du ohne Druck weiternähen.
    Liebe Grüße, SaSa

  10. Deine Gefühle bezüglich Manschetten, Kragen und co kann ich absolut nachvollziehen! Ich mache das auch total gerne und verstehe gar nicht warum manche so gerne Jersey vernähen 🙂 Richtig schön ist dein Kleid geworden und alles sieht total ordentlich aus 🙂 Klasse, dass du so viel Spaß hattest.
    Mit Stoff und Stil Stoffen habe ich bisher durchweg gute Erfahrungen gemacht, die sehen alle noch gut aus. Hoffentlich hattest du nur einen Montagsstoff und die Qualität lässt nicht nach!
    Liebe Grüße
    Katharina

  11. Genau dein Kleid! Unglaublich, dass es ohne Anpassungen bereits so gut passt.
    Ich habe übrigens den Eindruck, dass die Qualität der Stoffe von S&S sehr unterschiedlich ist, habe aber noch nicht viele vernäht und in Dauerschleife getragen, um über das Langzeitverhalten etwas sagen zu können.
    LG, Bele

  12. Hallo Melanie,
    hach, das Kleid ist so schön und steht Dir richtig gut. Könnte mir noch weitere davon für Dich vorstellen.
    Hast Du zu dem Kleid mal ein Gürtel versucht? Könnte ich mir gut dazu vorstellen. (Ja, wir hatten darüber gesprochen aber ich habe leider deine Antwort vergessen)
    Lieber Gruß,
    Muriel

    1. Haha. Sogar ICH hab meine Antwort vergessen ;o) Nee, die 2 male die ich das Kleid bisher getragen habe, war es ganz schlicht ohne alles.
      Aber mir gefällt sowohl die Ansteck-Blumen-Idee von kuestensocke als auch deine Gürtelidee.
      Ich habe einen ganz schmalen Kaufgürtel, den könnte ich mal dazu testen. Aber ich könnte mir auch einen breiten, selbstgenähten Wickelgürtel dazu vorstellen. Das muss ich aber noch komplett recherchieren zwecks Material und wie genau das aussehen soll und genäht wird. Aber vielen Dank für den Tipp!
      Ich habe übrigens aktuell eine nächste Hawthorn-Version aus Flanell in Planung. Bzw. erstmal nur als Idee im Kopf. Mit langen Ärmeln und richtig warm als Winterversion. Sobald der Urlaub beginnt und das Weihnachtskleid fertig ist, mache ich mich auf die Suche nach Flanell :o)

  13. Pingback: writeaessay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.