Dawn No2: Die Zitronenjeans

Bevor ich nun bald (online) wieder in großer Runde eine Morgan Jeans nähen werde, zeige ich erstmal welche Jeans hier vor kurzem noch entstanden ist.

Den “goldenen” Denim hatte ich zusammen mit dem Teakfarbenen aus diesem Beitrag bei Blackbird Fabrics bestellt. Und ich hatte sofort eine sommerliche Dawn vor Augen

Leider kann ich sie gar nicht sommerlich präsentieren unnd noch keine Tragefotos zeigen. Sie wurde zwar noch Ende des Sommers fertig, aber ich musste dann feststellen, dass ich wirklich kein einziges Oberteil besitze das dazu passt. Und nachdem ich dann erstmal alle gleichzeitig laufenden Nähprojekte beendet habe, war der Sommer endgültig vorbei und ich wollte endlich Herbstprojekte starten. Daher gibt es diesmal nur Fotos von der Jeans und keine an mir. Aber der Sitz ist exakt so wie bei dieser Jeans, meiner ersten Dawn.

Für mich ist eines der Highlights am Jeans selber nähen die Gestaltung der Potaschen. Noch bevor ich die Hose zugeschnitten habe, hab ich überlegt was ich diesmal drauf nähen oder sticken könnte. Ich wollte gerne, dass es zum gelben Jeansstoff passt. Und zum Thema Sommer, weil ich ein Sommeroutfit vor Augen hatte. Bei einem (online) Nähtreff habe ich die Frage mal in die Runde geworfen und von Alexandra (Link zu ihrem Instagramprofil) kam die Zitronenidee. Das gefiel mir. Es kamen noch ein paar andere Vorschläge, aber Zitronen passten am Besten zu mir. Ich hatte auch sofort eine Idee vor Augen wie ich das umsetzen kann. Und zwar eine ganze Zitrone auf einer Potasche…

…und über der Münztasche eine Zitronenscheibe.

Die Stickmuster dazu habe ich einzeln nicht gefunden, und habe daher diese Stickdatei etwas bearbeitet um zwei einzelne Stickmotive nach meinen Wünschen zu bekommen. Die Münztasche habe ich etwas tiefer gesetzt als im Schnitt vorgesehen, damit die Zitronenscheibe noch wirken kann.

Und um das Thema Zitrone abzurunden habe ich den Button Fly mit zitronengelbem Schrägband versäubert und für die Hosentaschen einen Rest Zitronenstoff von Spoonflower verwendet. Ich liebe es sehr, wie sich das Thema so durch die ganze Hose zieht.

Leider hat der Zitronenstoff gar nicht mehr für 2 Hosentaschen gereicht, aber mit einem kleinen Trick hab ich den Stoff vergrößert: Der hintere Teil der Tasche ist aus gelbem Stoff. Als ich die Tasche in die Hose eingenäht habe, hab ich erst gesehen wie praktisch das ist. Denn so ist auch der Tascheneingriff (bei dem sonst ja die linke Seite zu sehen ist) richtig hübsch und passend.

Damit es nicht ZU zitronig wird, habe ich nur eine Potasche bestickt.

Am Ende kam noch ein Label vom Jeanswochenende 2022 drauf, das passt farblich auch sehr toll zur Zitronenjeans.

Die goldenen Knöpfe – ebenfalls von Blackbird Fabrics – gefallen mir sehr gut zum goldenen Denim

Farblich ebenfalls total stimmig und passend zum Stil der Hose: Das vanillefarbene Jeansgarn das ich noch im Bestand hatte. Ich bin auch rundherum zufrieden mit den Absteppungen.

Diesmal habe ich auch dran gedacht die Gürtelschlaufen im Bund einzufassen:

Ich glaube nicht, dass ich die Hose im Herbst und Winter viel tragen werde. Aber in 3 Wochen entsteht ja bereits Jeans No.5 🙂

2 Kommentare zu “Dawn No2: Die Zitronenjeans

  1. Liebe Melanie, deine Jeans ist wieder Mal einzigartig. Deine Liebe zum Detail bewundere ich sehr, ich bin ja eher minimalistisch unterwegs. LG Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.