Kapuzenpulli Lynn von Pattydoo – die “Probeversion”

Lynn_Pattydoo Mein Email-Postfach hat mir verraten, dass ich mir bereits im November 2015 das Schnittmuster für den Kapuzenpullover Lynn von Pattydoo gekauft habe. Ich hatte zuvor einige schöne Ergebnisse im Netz gesehen und fand es vor allem gut, dass dieser Schnitt nicht so schmal geschnitten ist wie z.B. Riley (ebenfalls von Pattydoo).

Ich glaube ich habe den Schnitt kurz nach dem Kauf ausgedruckt. Zu der Zeit hatte ich noch A4 Schnittmuster gekauft und auch einige hintereinander geklebt. Egal wie exakt man schneidet und klebt, selten passt am Ende alles exakt aneinander. Irgendwann war ich davon so genervt, dass ich keine weiteren A4-Schnitte mehr gekauft habe. Lynn war ja schon gekauft, blieb dann aber erstmal ungeklebt liegen.

Fast 2 Jahre später – Anfang Oktober 2017 – kam Brina zum gemeinsamen Nähen zu mir und hatte eine so tolle Lynn dabei, dass ich kurz darauf mein Klebetrauma (einmalig) überwunden habe um auch endlich eine Lynn zu besitzen.
Am liebsten hätte ich Brinas Version 1:1 nachgenäht. Ihr könnt sie euch hier anschauen: Sie hat blauen Steppstoff von Lillestoff verwendet und einen perfekt passenden Kombijersey sowie farblich zum Pulli passendes Bündchen vernäht.

Von dem blauen Steppstoff habe ich leider nirgends 2 Meter am Stück finden können. Bei Lillestoff gab es ihn allerdings schon vor über einem Jahr. Sie haben ihn in manchen Farben erneut produziert. Ausgerechnet in Blau leider nicht. Für meine Lynn habe ich also erstmal einen vorhandenen hellblauen Sweat verwendet. So konnte ich auch beruhigt die Größe testen ohne gleich einen Lieblingsstoff zu verwenden. Der Sweat lag lange im Regal, da die Farbe so gar nicht der des Fotos im Online Shop entsprach (ich und die Online-Bestellungen……). Der Sweat sah live irgendwie so “blass” aus. Ich war mir sicher die Farbe würde mir nicht stehen und auch mich noch blasser wirken lassen. Aber als Probestoff sicher in Ordnung.

Wenn man weiß, dass man erstmal nur ein Probeteil näht, könnte man ja auch im weiteren Vorgehen weniger akkurat und Lynn_Pattydoowählerisch sein… HA! Könnte man. Ich hingegen habe sicher einen Tag damit verbracht in meinem Stoffvorrat und Jerseyresten einen Jersey zu finden, der sich als Kombistoff für dieses blasse Blaugrau eignen würde. Meine Jerseyrestekiste ist wirklich groß. Aber nicht ein einziger Stoff im Vorrat kam in Frage. Der Tag darauf war ein Wochentag und ich habe meine Mittagspause geopfert für einen Besuch im Stoffladen nahe meines Büros. Ca. 25 Minuten brauche ich für den Hin- und Rückweg, ca. 30 Minuten bin ich mit einem kleinen Stofffetzen in der Hand im Laden immer wieder auf und ab gelaufen um einen passenden Jersey zu finden. Erfolglos. Nachdem ich dann also schon meine Mittagspause überzogen habe, hab ich dann auch gleich noch früher Feierabend gemacht um nach der Arbeit noch in der “richtigen” Stadt (Freiburg) weiterzusuchen. Am Ende hab ich diesen Stoff bei Karstadt genommen, um überhaupt endlich mal losnähen zu können. So im Nachhinein gefällt er mir aber gut. ABER: schon nach der 3. Wäsche ist die Farbe sehr doll rausgewaschen :o(

Für die Bündchen hab ich ähnlich lange gebraucht. Man kann auch den gleichen Sweat verwenden statt Bündchenstoff. Meiner reichte aber nicht, also brauchte ich passenden Bündchenstoff. Wieder wollte keine Farbe so recht passend. Noch am passendsten war Weiss. Hätte ich vielleicht besser mal drüber nachgedacht. Wie lange bleibt Weiss an Armbündchen weiss? Ihr ahnt es vielleicht….

Lynn_Pattydoo Lynn_Pattydoo

Übrigens habe ich die Armbündchen erstmal falsch angenäht. Irgendwie bin ich davon ausgegangen, dass das Daumenloch in Verlängerung der Ärmelnaht angebracht werden muss. Muss es nicht.
Das Daumenloch selber war leicht zu nähen. Dafür war das Video noch praktisch.
Insgesamt hätte ich aber wesentlich lieber eine ganz normale Anleitung gehabt. Ich mag es noch immer überhaupt nicht nach Video zu nähen. Es ist nervig an den Stellen an denen man keine Hilfe benötigt, es ist nervig exakt die Stelle zu finden für die man Hilfe benötigt und es ist nervig wenn man einen Schritt noch mal benötigt. Ich lese alles viel lieber. Ausnahme: Craftsy-Videos. Aber diese bieten einige Vorteile, die die frei zugänglichen YouTube-Videos von Pattydoo leider nicht bieten.
Wenn ich nun in einem halben Jahr die nächsten Lynn nähen möchte, muss ich entweder noch alles wissen oder erneut im gesamten Video die passenden Stellen die ich benötige suchen.

Lynn_Pattydoo Lynn_Pattydoo

Wie man hier sieht, gehören die Kordeln eigentlich beide an eine Seite. Das gefällt mir aber nicht so gut. Eine Kordel rechts und eine links zu haben finde ich irgendwie harmonischer. Die Markierungen gibt es leider nur für die vorgesehene Version. Ich habe versucht die andere Seite ungefähr zu platzieren indem ich die noch unfertige Kapuze aufgesetzt habe um zu schauen wo die zweite Kordel landen könnte. So richtig perfekt ist die Platzierung noch nicht. Außerdem habe ich die Ösen viel zu weit am Rand angesetzt. Ich wollte zum ersten Mal Snap Pap testen, aber das ragte dann so weit über den Kapuzenrand, dass das doof aussah. Ich habe es daher weitestgehend wieder abgeschnitten.

Lynn_Pattydoo Lynn_Pattydoo

Fazit
Genäht habe ich Größe 38. Mit kleinen Änderungen hat der Schnitt definitiv das Zeug zum Lieblingspulli.
Die Ärmel passen perfekt in Form und Länge. Auch das Daumenloch sitzt an der richtigen Stelle für meine Armlänge. Die Weite des Pullis finde ich auch perfekt. Schön locker aber nicht übergroß. Nur die Länge werde ich mir anpassen. Wenn ich den Pulli trage ziehe ich ihn ständig runter.
Die vordere Überlappung der Kapuze mag ich sehr gern. Die Kapuze kann man aufsetzen ohne dass sie übergroß oder unförmig wirkt.

Ich hoffe, dass mir in nächster Zeit direkt Kombistoffe über den Weg laufen. Die Suche nach Kombistoffen finde ich immer sehr anstrengend.

Viele Grüße,
Melanie

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

16 Kommentare zu “Kapuzenpulli Lynn von Pattydoo – die “Probeversion”

  1. Für ein Probestück ist deine Lynn aber hübsch geworden. Der Blauton ist schön und macht dich nicht blass, keine Sorge. Ich hab den Schnitt auch vor kurzem genäht und finde die Kordeln auf der gleichen Seite ebenfalls gewöhnungsbedürftig, werde es beim nächsten Fall mal so wie du parallel probieren. Und ich bin auch immer am runterzuppeln. Trotzdem trage ich den Schnitt echt gerne.

    Liebe Grüße,
    Jenny

  2. Ein absolut tragbares Probestück. Die Farbe finde ich an dir auch nicht unpassend, kombiniert mit einem dunkleren “unten” sieht es gut aus.
    Ich schätze, das Daumenloch hätte ich auch mittig zur Naht anbringen wollen. Und vorher ist es mir noch nicht aufgefallen, aber dass die Kordeln beide an ein Teil sollen ist ja wirklich seltsam. So wie du es geplant hast, ist es deutlich besser und macht auch viel mehr Sinn!
    Videos finden wir ja anscheinend beide doof. Vielleicht sollte man sich die Mühe machen und nach dem ersten Nähen eine schnelle Anleitung tippen, mit den Schritten, bei denen man nachschauen musste. So fürs nächste Mal 😉

    1. Jaaa, das habe ich mir fest vorgenommen. Da ich nun weiß dass der Schnitt wirklich gut passt lohnt sich der Aufwand definitiv. Ich hätte mir ja auch gleich beim ersten Mal Notizen machen können. Aber irgendwie bin ich immer schon genug gefordert wenn ich einen Schnitt das erste Mal nähe ;o)

  3. Liebe Melanie, die Farbe steht dir doch super! Ich habe meine erste und einzige Lynn schon vor 2 Jahren genäht und trage sie bis jetzt immer wieder gerne. Eine passende Version für meinen Freund, den Tony, gab es neulich auch, und er trägt ihn auch sehr gerne. Die Daumenlöcher sind mir damals nicht gelungen und ich habe sie einfach weggelassen. Ich habe damals den Saum und Armabschlüsse aus dem Sweat gemacht und das hat sich als nicht gut erwiesen. Mein Sweat ist kaum dehnbar und sieht optisch etwas steif aus. Ich finde es sehr schade, dass es immer so schwer ist, das farblich passende Bündchen zum Sweat zu finden. Ich glaube, der Stoffproduzent, der sowas anbieten würde, wäre schnell sehr reich. Aber auch in einem Laden sieht man viele Sweats und viele Bündchen, die farblich leider nicht zueinander passen… Finde ich schade. Ich glaube, bis auf die Tatsache, dass die Bündchen schnell schmutzig aussehen, ist deine Wahl optimal, sieht mit der Kordel sehr harmonisch aus.

    1. Hallo Natallia,
      gut dass du das sagst mit dem Bündchen. Ich habe gerade neuen Lynn-Stoff bestellt (der Steppstoff ist lustigerweise seit gestern Abend wieder verfügbar) und hab vergessen die farblich passenden Bündchenstoffe mitzubestellen. Mein erster Gedanke war dann einfach Sweat zu nehmen… Jetzt bin ich doch wieder unsicher… Bestelle ich noch mal?? Ich wollte mich doch eigentlich zurückhalten für den Rest des Monats…. Wobei der Steppstoff schon dehnbar ist. Ich glaube ich teste das erstmal und berichte dann im nächsten Blogpost ob das eine gute Idee war ;o)

  4. hab, mit den Details hätte ich Dirbhwlfwn können: Snappap- Position, Ösenlöcher, Daumenloch! Kombistoffe! Voll mein Metier!
    Aber wenn ich den Pulli so ansehe, brauchst Du auch keine Hilfe: der schaut super aus!
    und ich kenne das Problem mit den A4 Klebe-Schnitten – egal wie korrekt es passt nie richtig – missfällt mir auch sehr!
    grüße!

      1. Bei den meisten Dingen war ich wohl einfach unkonzentriert. Aber hast du Tipps mit welcher Nadel und / oder ich die Snap Pap-Enden nähen kann? die Nähte sind da leider gar nicht schön geworden.

        Mittlerweile kaufe ich übrigens gar keine A4-Schnitte mehr. Ich achte immer drauf ob es eine Copy Shop-Datei gibt und wenn nicht, kaufe ich den Papierschnitt. Gibt es beides nicht, nehme ich einen anderen Schnitt.

  5. Ich finde auch, dass dir die Farbe gut steht! Und dass der Pulli etwas zu kurz ist, sieht man an den Bildern auch. Ansonsten könnte der Post von mir sein: die langwierige Suche nach Kombistoffen (mich hält das vom Taschen nähen ab), Video-Anleitung…. A4-Kleberei habe ich mir auch geschworen, nicht mehr zu machen, aber nachdem ich jetzt mal wieder eine Stunde vergeblich in meinen Nähzeitschriften nach einem locker sitzenden Hoodie gesucht habe (nein, Burda, ich will kein Oversize-Zelt nähen), werde ich wohl in den sauren Apfel beißen. LG Christiane

    1. Hi Christiane! Ich glaube Pattydoo bleibt bei dieser Videoschiene weil halt extrem viele Nähanfänger den Weg zu ihr finden. Nur dadurch können sich wohl auch diese ultra günstigen Schnitte finanzieren (Masse…). Und gerade die Anfänger kleben tatsächlich auch lieber, weil denen das „sofort loslegen“ noch wichtiger ist als das genaue Arbeiten (ohne Klebestress), das Planen usw. Ich warte gerne 2 Tage auf einen Plot. In der Zeit hab ich ja eh noch Stoffe zu suchen, andere Dinge zu nähen, Pläne für völlig neue Projekte zu schmieden….
      Möchtest du auch Lynn nähen? Oder generell einen Pattydoo-Schnitt? Es gibt immerhin mittlerweile fertige Papierschnitte von ihr. Z.B. über Snaply. Leider nicht von allen Schnittmustern. Und erstrecht nicht von ganz neuen. Das kommt wohl immer sehr zeitverzögert raus… Da ich Lynn aber schon seit 2015 ausgedruckt hatte und mir somit keinen Papierschnitt bestellt habe, kann ich dir aber gar nicht sagen, ob da eine Anleitung beiliegt oder auch wieder nur ein Verweis auf das Video.
      Viele Grüße! Melanie

  6. ein sehr schöner Pulli, die Farben gefallen mir sehr, auch wenn weiß bei den Bündchen … nun ja … vielleicht nicht so alltagskompatibel ist wie gewünscht. Ich habe kürzlich auch einen Pattydo schnitt genäht und war von der Videoanleitung seht genervt. Ich will Papier und keinen Laptop oder Tabelt neben der Nähmaschine und dem Bügeleisen. Nun die Schnitte sind nicht so kompliziert, das geht auch ohne Anleitung aber allein das Konzept der ausschließlichen Videoanleitung gefällt mir nicht. A4 Schnitte zum kleben – da bin ich 100% Deiner Meinung. Wenn es bei aktuellen Schnitten keine Plot-Version gibt, kaufe ich sie nicht, basta 😉 Dennoch schön, dass Du den Schnitt umgesetzt hast. Das zweite Teil geht schneller von der Hand und Dein Mann freut sich sicher auch über so einen Pulli – das lässt die Mühe beim kleben vergessen. LG Kuestensocke

  7. Oh er ist so toll geworden. Mit dem zusammenstellen von Kombistoffen habe ich auch manchmal so meine Probleme und brauch dafür ewig, schlimm ist es wenn das Projekt bis zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig seien soll, ich aber einfach nichts finden kann. Zu deinem hast du aber einen tollen Stoff gefunden.
    Ich klebe übrigens auch keine Schnitte mehr, auch bei mir hat das nie wirklich zusammen gepasst, was mich immer geärgert hat.
    Liebe Grüße
    Brina

  8. Was für ein schönes Probestück! Gut, dass du dir so viel Mühe gegeben hast, die richtigen Kombistoffe zu finden. Das ist oft sehr schwierig, und häufig sind genau diese Stoffe das I-Tüpfelchen. Ich hab auch gerade wieder einen DIN-A-4-Schnitt geklebt und war genervt. Mir war es beim Kauf nicht aufgefallen. Ich finde deine Kordel-Lösung viel besser als die vorgeschlagene, und Videoanleitungen auch nervig 🙂
    Danke nochmal für deinen lieben Kommentar zu Picea und Mara! Ich hab dir geantwortet 🙂 Ich verpasse Antworten leider häufig, weil es keine Benachrichtigungen gibt.
    Liebe Grüße
    Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.