Lourdes Cropped Jacket (Named Clothing) aus dem Stoff “Kupferregen” von Lotte Martens

Lourdes Jacket NamedIch zeige euch heute einen Stoff in den mich auf den ersten Blick verliebt habe. Noch dazu hat er einen zauberhaften Namen: “Kopere Regen” bedeutet Kupferregen. Der Name ging mir währen der Projektplanung nicht mehr aus dem Kopf. Aber dazu später mehr und erstmal der Reihe nach:

Gefunden habe ich den Stoff auf der Webseite von Lotte Martens. Sie lebt in Belgien, ist Textildesignerin und vertreibt wunderschöne handbedruckte hochwertige Stoffe. Da es die Stoffe nun europaweit (und bald sogar weltweit) gibt wurde ich eingeladen an ihrer Blogtour teilzunehmen. Nach einem Blick auf ihre Kollektion war ich Feuer und Flamme. Sie hat so viele wunderschöne Designs, dass die Auswahl wirklich schwer fällt.

Die handbedruckten Stoffe gibt es nicht als Meterware. Um den Druck handlicher zu gestalten werden sie panelweise bedruckt. Jedes panel hat die volle Breite (ca. 145cm) und ist 60cm hoch:

Kupferregen Lotte Martens

Ich habe viel Zeit damit verbracht mir zu überlegen welches Projekt ich nähen könnte. Eigentlich wollte ich auf Nummer sicher gehen: also etwas nähen das ich schon genäht habe, bei dem ich sicher keine Fehler machen würde. Aber nichts von dem bisher genähten habe ich gedanklich in diesem Stoff gesehen

Der Schnitt
Ich habe mich für das Lourdes Cropped Jacket entschieden. Hier hatte ich den Schnitt (als Plott) bereits daheim und konnte recht schnell loslegen. Oft schneide ich ja einfach drauf los… Anhand der angegeben Stoffmenge wird das dann schon passen. So mutig war ich mit diesem Stoff jedoch nicht. Ich habe 2 Panel verwendet und erstmal alle Schnittteile testweise platziert. Wo ich schon mal dabei war hab ich auch gleich geschaut, wie frei ich in der Motivplatzierung bin. Das Muster macht es einem eigentlich sehr leicht es beliebig zu platzieren, aber ich hatte mal wieder genaue Vorstellungen. Am Wichtigsten war mir die Platzierung am Rücken. Den wollte ich gerne als Eyecatcher voller „Kupferregen“ haben. Damit es dafür aber vorne ein wenig ruhiger zugeht, habe ich die Vorderteile nicht mittig auf dem Rest Kupferregen platziert. Es sollte bei den Vorderteilen nur leicht reinregnen. Damit ich trotz Papierschnitt exakt gleich platziere hab ich erstmal aufgemalt:

Kupferregen Lotte Martens

Die Platzierung hat sich gelohnt, ich finde das Muster vorne toll verteilt.

Lourdes Jacket Named Kupferregen Lotte Martens

Dass der Kupferregen nicht über das ganze Panel läuft ist ein toller Anblick wenn man etwas wirklich großes / weitläufiges näht. Mir passte es aber generell sehr gut, denn ich finde es genau richtig, dass meine Ärmel somit uni bleiben. Es gibt aber auch zu allen Designs zusätzlich Uni-Stoffe.

Nicht nur beim Schnittmuster übertragen war ich vorsichtiger als sonst. Ich habe ein Probejäckchen genäht um Größe und Passform zu testen und auch um einschätzen zu können ob die Anleitung für mich verständlich ist. Im Großen und Ganzen war ich mit dem Probeteil zufrieden. Kleiner hätte wahrscheinlich auch gereicht. Bzw. eigentlich weiß ich es sogar, denn ich hatte SaSas Jäckchen in Gr. 38 schon mal testweise an und das saß gut. Blöd nur, dass named immer nur 2 Größen pro DIN A0 Datei liefern. Ich hatte schon lange vor der Anprobe nach Größentabelle die 40/42 plotten lassen.

Da mir das mit dem Rock (Pulmu Skirt) auch so ging, kann ich mir wohl mittlerweile merken, dass ich bei named-Schnitten beherzt zur kleineren Größe greifen kann.

Das Nähen
Anfangs hatte ich keinerlei Probleme mit der Anleitung. Das Probejäckchen verlief sowieso völlig problemlos. Der erste Stolperstein bei der richtigen Jacke waren dann die Delfinärmel. Ich habe es nicht hinbekommen sie exakt passend zu nähen. Nach drei Anläufen hatte ich keine Geduld mehr und gab mich mit einem mittelmäßigen Ergebnis zufrieden. Die Rundungen habe ich auch nicht schön hinbekommen. Aber hier fehlt irgendwie auch der entscheidene Tipp in der Anleitung. Ich habe „geclippt“ wie angegeben, aber dennoch wurden die Rundungen bei mir nicht schön. Im Nachhinein bekam ich noch den Tipp, dass ich die NZ hier ganz kurz hätte schneiden können.

Einen kurzen Hänger hatte ich auch bei der Rückenfalte.  Aber ein Mitternachts-Chat mit der Freundin verhalf zur Lösung. Ich hatte die Anleitung so verstanden, dass ich am Ende noch die Falte an der Jacke festnähen soll. Das konnte jawohl schlecht sein. Also habe ich mir diesen Punkt immer und immer wieder durchgelesen, hab ihn aber auch immer wieder genauso verstanden. SaSa hat es mir per SMS erklärt und sogar noch Fotos geschickt. Es wird natürlich nur die Falte selber abgesteppt, damit sie in Form bleibt und sie wird natürlich nicht am Rückenteil festgesteppt. Danke liebe SaSa :-* Ich freu mich sehr, dass ich nicht durch meine Jacke tackern musste ;o)

Falte

Lourdes Jacket Named Kupferregen Lotte Martens

Kleine Besonderheiten
Seit ich den Stoff hier hatte, war auch die ganze Zeit klar, dass die Jacke die ich daraus nähe etwas Besonderes wird. Also das ist sie natürlich allein schon wegen des unglaublich hübschen Stoffes. Aber sie sollte noch weitere kleine Highlights bekommen. Ich war von Anfang an total entzückt von dem Namen des Stoffes: Kupferregen, daher habe ich mir das Wort auf die Jacke, genauer gesagt auf eine der kleinen Fake-Paspeltaschen gestickt. Infos zur Schrift am Ende des Posts.

Lourdes Jacket Named Kupferregen Lotte Martens

Auch der Beleg hat eine kleine Stickerei bekommen. Neben meinem Logo hab ich den Namen des Schnittes extra dezent in Blau platziert.

Lourdes Jacket Named Kupferregen Lotte Martens

SaSa hat mich übrigens auch noch im perfekt passenden Moment an einen kleinen Aufhänger erinnert. Der ist im Schnitt nicht vorgesehen, aber ich finde solch kleine Details sehr praktisch. Den Aufhänger hab ich aus dem Hauptstoff genäht: 2 cm breiten Stoff im schrägen Verlauf 2 mal gefaltet, so dass der Aufhänger 0,5cm schmal ist.

Lourdes Jacket Named Kupferregen Lotte Martens

Da der Außenstoff schon prominent genug ist, sollte der Futterstoff dezent in den Hintergrund treten. Daher ist die Futterjacke ebenso dunkelblau. Das Futter ist von René Lézard und ist ein Träumchen. Es fühlt sich sehr hochwertig an und ließ sich ganz toll bügeln.

Lourdes Jacket Named Kupferregen Lotte Martens

Eigentlich wird die Lourdes Jacke mit Knöpfen geschlossen. Das einzige was ich mir hätte vorstellen können, wären selbstbezogene Knöpfe gewesen. Aber als ich die fast fertige Jacke zur Probe anhatte, fühlte sie sich genau so wie sie war schon fertig an. Knöpfe sollten irgendwie das aktuelle Gesamtbild nicht stören. Aber dennoch hat man ja mal das Bedürfnis die Jacke zu schließen. Und damit das möglich ist gab es von innen noch einen Haken:

Lourdes Jacket Named Kupferregen Lotte Martens

Da die Jacke sich dadurch aber nicht  wie eigentlich vorgesehen überlappt sieht sie noch ein wenig größer aus. Aber dafür bleibt der Musterverlauf toll.

Da eine Cropped Jacket natürlich nicht optimal zur Kombination mit einer Hose ist, plane ich dann mal passende Röcke und Kleider dazu und verabschiede mich mal mit allen wichtigen Daten und Fakten:

Stoff: Kupferregen (“KOPERE REGEN”) von Lotte Martens
Einen Teil der Kollektion gibt es als Lookbook und viele Designbeispiele auch hier auf ihrem Blog.
Und hier gibt es eine Auflistung wo man die Stoffe aktuell lokal bekommt. Aber wenn ihr einen Lieblings-Stoffladen habt, schlagt ihm einfach vor die Kollektionen mit aufzunehmen, Lotte freut sich sehr über weitere Verbreitung.

Schnitt: Lourdes Cropped Jacket von Named Clothing

Schrift für Stickdatei “Kupferregen”: Good Karma von Roland Huse
Schrift für Stickdatei “Lourdes”: Smoothie Shoppe von Emily Spadoni

Verlinkt bei RUMS

Viele Grüße,
Melanie

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

12 Kommentare zu “Lourdes Cropped Jacket (Named Clothing) aus dem Stoff “Kupferregen” von Lotte Martens

  1. Das ist definitiv eine Herausforderung, was man aus solch einem Traumstoff nähen soll. Ich finde, du hast diese Herausforderung überaus gekonnt gemeistert! Mir gefällt sehr, wie du den Kupferregen platziert hast.
    Und die Wahl des Schnittmuster ist 1A! Ein wunderschönes Ergebnis!
    Liebe Grüsse
    Eveline

  2. Eine wunderschöne Jacke hast Du aus dem tollen Stoff genäht. Da passt alles zusammen. Die Plazierung des Musters gefällt mir sehr gut und auch die Entscheidung die Jacke im geschlossenen Zustand nicht überlappen zu lassen.
    Ich kann mir zu der Jacke sehr gut ein Etuikleid im selben Blauton vorstellen oder auch eine hochtaillierte Hose.

    Liebe Grüsse
    Sandra

  3. Liebe Melanie!! Die Jacke ist einfach der HAMMER! Wie du das mit dem Muster gelöst hast, ist einfach traumhaft. Total durchdacht! Bzw. hattest du es wahrscheinlich einfach genau im Kopf – so kenne ich das zumindest von mir 🙂 . Anderen zu erklären wie man dann darauf kommt – unmöglich 😀 . Deine Jacke gefällt mir echt total gut und sie ist so wunderschön verarbeitet. Die Stickerei finde ich auch total klasse! Ich muss gleich auf die Website mit den tollen Stoffen schauen 🙂 . Liebe Grüße Anja

    1. Dank dir sehr Anja. Eigentlich habe ich sehr oft ganz genaue Vorstellungen. Das bremst das Nähtempo ehrlich gesagt sehr. Statt viele Klamotten zu nähen, plane ich ein Projekt immer ewig lang. Aber bei dieser Jacke war es noch mehr Planung als sonst ;o) Aber es hat sich alles gelohnt, ich bin selber total happy wie schön das Muster rüberkommt.
      Liebe Grüße! Melanie

  4. Hui da ist mir ja bisher ein richtiges Schmuckstück entgangen. Wundervoll! Und soo schön genäht. Ich bin schwer begeistert. wie schön, dass wir uns in Köln auch mal persönlich kennen lernen konnten. Ich hoffe, Ihr hattet eine gute Rückreise. LG Kuestensocke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.