Morgenmantel Sew Along – Teil 1

Den zweiten Weihnachtsfeiertag habe ich mit meinem Mann in der Therme verbracht. Abwechselnd im Wasser und eingehüllt im Bademantel. So lässt sich Weihnachten sehr gut aushalten. Ich habe mich dabei schon daran erinnert, dass ich doch eigentlich mal einen Morgenmantel aus dickerem Stoff nähen wollte. Etwas für Frühling, Herbst und Winter. Für den Sommer habe ich seit August 2017 den Asaka Kimono und ich LIEBE ihn!! Hätte ich mal eher gewusst wie praktisch und bequem so ein Teil ist, ich hätte ihn wohl Jahre früher genäht. Wer also noch überlegt diesen Schnitt auch zu nähen: Springt mal rüber auf meinen Blogpost, da beschreibe ich ihn ausführlich. Für die kältere Jahreszeit ist der dort verwendete Stoff aber zu dünn und generell der Kimono zu kurz.  Ein längerer, wärmerer muss also her.

Später am (Bade-)Tag kam dann auch der Hinweis vom Mann wie praktisch und gemütlich so ein Bademantel doch ist. Nur leider aus Frottee zu warm. Sonst wäre es doch auch was für zuhause…??
Aha…. Der Mann braucht also auch einen Morgenmantel. Es wird also höchste Zeit uns einen zu nähen.

Morgenmantel-Sew-AlongAm nächsten Tag sah ich auf Twitter, dass Muriel mit dem Gedanken spielt einen Morgenmantel Sew Along zu veranstalten. Also wenn das mal nicht alles perfekt zusammenpasst?? Da bin ich aber sowas von dabei!!
Hier ist ihre offizielle Ankündigung zum Sew Along, bei der dann schon alle Termine feststanden:

27.01.: Ideensammlung: Welche Schnittmuster kommen in Frage? Welche Stoffe?
03.02.: Ich habe mich für einen Schnitt/Stoff entschieden
10.02.: Zwischenstand
17.02.: Finale: großes Schaulaufen der Morgenmäntel 🙂

Und wenn das alles nicht schon reicht mitzumachen, kommt hier noch ein weiterer Grund: Eine Woche später war meine Nichte Laura zu Besuch und sagte mir sie wünscht sich zu Weihnachten 2018, dass ich ihr einen Asaka Kimono nähe. Weihnachten? 2018? Das ist natürlich sehr bescheiden, das ehrt sie. Aber da meine Nichte Ende Januar Geburtstag hat, beschleunige ich das ganze mal und schenke ihr einen von mir genähten Kimono zum Geburtstag. (Also nachträglich dann.. so schnell bin ich leider nicht)

Für lange Zeit war ich ein regelrechter Sew Along Crasher: Ich habe einige begonnen, aber keinen beendet. Teils war das Projekt doch zu schwierig für mich, teilweise war dann doch nicht mehr genug Nähzeit da. Aber 2017 hat sich das geändert: Immerhin 2 Sew Alongs habe ich erfolgreich beendet: Den Film- und Serien Sew Along und auch den Weihnachtskleid Sew Along. Beide haben mir sehr geholfen aufwändige Projekte trotz Rückschläge in der vorhandenen Zeit fertigzustellen. Ohne Sew Along hätte ich wahrscheinlich viel eher aufgegeben. Also auf ein neues.

Ich bin also dabei mit gleich drei Projekten:
Ein Kimono für meine Nichte
Ein längerer Morgenmantel für die kältere Jahreszeit für mich
Ein Morgenmantel für den Mann

Heute stellt Muriel die Frage: Welche Schnittmuster kommen in Frage? Welche Stoffe?
Da die Ankündigung zum Sew Along schon ein Weilchen her ist, hatte ich bereits genug Zeit mir Gedanken zu machen und habe mich schon komplett entschieden:

Stoffauswahl
Durch einen günstigen Zufall habe ich schon alle drei Stoffe:

Der Kimono für meine Nichte
Vor allem für den Kimono ist die Stoffauswahl extrem wichtig. Es muss einfach ein richtig dünner, weich fallender Stoff sein für den Kimono. Für meinen habe ich damals ja schon ewig lang gesucht und wurde erst beim KBC Fabrikverkauf in Lörrach fündig. Laura war ja nun gerade bei mir als sie den Kimonowunsch geäußert hat. Da sollte sie sich den Stoff auch gleich selber aussuchen. Ich war mir sicher dass wir bei KBC erneut fündig werden, also sind wir ganz spontan hingefahren. Mir ist dort sehr schnell ein wunderschöner dunkelblauer Seidenstoff aufgefallen (100% Seide). Wie bei meinem Kimono schon, war auch dieser Stoff leicht asiatisch angehaucht. Ein perfekter Kimonostoff. Laura sah das genauso und wir haben ihn mitgenommen.

Seide_Asaka-Kimono

Mein Morgenmantel
Dass wir zu KBC gefahren sind, war natürlich auch perfekt für mein eigenes Morgenmantel-Vorhaben. Ich war extrem versucht auch für mich den oben gezeigten Seidenstoff zu nehmen. Er ist einfach zu schön. Aber der eigentliche Plan für meinen neuen Morgenmantel war ja etwas wärmeres zu haben. Das wäre mit dem leichten Seidenstöffchen nicht gegeben.
Es gab noch einen anderen Stoff (87% Polyester, 13% Elastan) der mir recht gut gefallen hat:

Rapportstoff_Morgenmantel

Ein Rapport-Stoff der genau deshalb perfekt für mein Vorhaben ist, da ich einen langen Morgenmantel nähen möchte.
Ich war mir vor Ort unsicher, ob ich ihn kaufen soll, denn: Obwohl ich es so toll finde, dass dieser Stoff eine Bordüre hat, hab ich schon auch bemerkt, dass er einen leichten „Oma-touch“ hat. Da er aber von meiner (fast) 22-jährigen Nichte abgenickt wurde, habe ich ihn mitgenommen. Wenn SIE ihn nicht zu altbacken findet, kann es so schlimm nicht sein 🙂
Ein Problem gibt es aber. Der Stoff ist zwar dicker als Seide oder mein damaliger Kimonostoff. Aber er ist sehr “kalt”. Ich kann mir aktuell noch nicht wirklich vorstellen mich darin warm einzuwickeln. Hat jemand einen Tipp wie ich den warm füttern kann? Es wäre natürlich ein sichtbares Füttern. Daher überlege ich innen Jersey zu verwenden. Aber der verhält sich ja beim Nähen ganz anders und könnte später innen auch bollerig aussehen. Ich bin noch ein wenig ratlos…

Der Morgenmantel für den Mann
hier wurde es schon etwas schwieriger. Bei KBC gibt es fast ausschließlich Frauenstoffe. Diesen weichen Stoff jedoch (85% Viskose, 14%Polyamid, 1% Elastan) fand ich perfekt für meinen Mann, da auch die Rückseite schön ist und sich somit gut für einen Kragen eignet, der sich dann farblich leicht abheben kann:

Morgenmantel-Stoff

Schnittmusterwahl

Für meine Nichte
… ist der Schnitt ja schon beschlossene Sache: Der Asaka Kimono von named clothing soll es werden. Praktischerweise hat sie meinen gleich anprobieren können. Ich kann die gleiche Größe auch für meine Nichte nähen. Nur 10 cm länger muss er werden.

Für mich
… wird es Vogue 8888 / Version B. Ich hatte erst überlegt mich noch ein wenig umzuschauen, aber den Schnitt besitze ich schon seit Jahren und es wird höchste Zeit auch mal vorhandene Schnitte zu nähen und nicht immer nur neue zu kaufen. Außerdem kommt der Schnitt meinen Vorstellungen eh sehr nahe.

Für den Mann
… musste ich erstmal recherchieren. Die “Big Four” Schnitte haben mir nicht gefallen. Die sahen größtenteils sehr altbacken aus. In Frage kamen dann nur noch ein Bademantelschnitt aus der Burda 12/2016 (hier zu sehen) und der neue Schnitt von Named clothing: Lahja Dressing Gown
Da der Morgenmantel ja nicht für mich ist, hab ich den Mann entscheiden lassen und er entschied sich für den Named-Schnitt. Mit diesem werde ich starten und euch dann bei einem der nächsten Treffen genaueres berichten.

Ich freu mich sehr auf unseren gemeinsamen Sew Along und bin gespannt was ihr so näht und welche Schnitte ich noch gar nicht selber entdeckt habe.

Viele Grüße,
Melanie

 

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

24 Kommentare zu “Morgenmantel Sew Along – Teil 1

  1. Da hast du ja ganz schön was vor! Aber das sind ja wirklich wunderschöne Stoffe, und den für deinen finde ich in keinster Weise altbacken sondern wirklich zeitlos schön und elegant. Damit kannst du dich von jetzt bis ins Oma-Alter blicken lassen. 😉
    Ich würde den Mantel mit Flanell füttern, die Ärmel vielleicht mit glatter Viscose zum reingleiten. In der gleichen Burda wie mein Morgenmantel ist auch ein gefütterter, falls du Zugang zu diesen alten Ausgaben hast.

    1. Das beruhigt mich, dass die Mehrheit hier den Stoff nicht zu altbacken findet.
      Flanell ist eine tolle Idee! Da bin ich gar nicht drauf gekommen. Hab aber ehrlich gesagt auch noch nie Flanell vernäht. Solch alte Burdas habe ich leider nicht da. Theoretisch muss ich den Mantel ja „nur“ 2 Mal nähen und es dann hinbekomnen die Ärmel zu verbinden…? Saum lässt sich ja einklappen und für den Rest habe ich ja einen Kragen der das ganze zusammen einfassen kann…? Muss da noch mal drüber brüten….

  2. Das ist ja ein zeitintensiver Plan. aber auch ein sehr schöner. Viel Erfolg dafür. Vogue 8888 ist toll und ich kann mir gut verstellen die Seide mit einem passenden Flanellstoff zu füttern. Auch die Ärmel würde ich damit unterlegen. Sie sind sehr weit und es kommt dir ja auch die Wärme an. Ich bin gespannt auf deinen Weg. Schöner Gruß
    Mema

    1. Das stimmt wohl, das ist recht zeitintensiv. Ich habe zum Glück direkt nach der Ankündigung schon recht genaue Vorstellungen gehabt was ich nähen möchte, so dass ich jetzt bei allem „nur noch“ zuschneiden und nähen muss. Mit dem Männer-Morgenmantel bin ich sogar schon recht weit.
      Die Seide muss gar nicht gefüttert werden, daraus wird ein luftiger ASAKA Kimono. Aber den Flanell-Tipp für meinen Morgemantel nehme ich sehr gerne an und ja, ich glaube ich füttere auch die Ärmel damit, denn ich bin eine Frostbeule und es wird ja für mich extra ein Winter-Morgenmantel. Vielen Dank für deinen Tipp!

  3. Der Seidenstoff ist wunderschön. Du bist eine super Tante! Mit insgesamt drei Projekten ist es schon sehr ehrgeizig. Da drücke ich die Daumen, dass alles gut klappt. Ich würde Mema zustimmen und Richtung Flanell zum Abfüttern tendieren. Den solltest Du dann auch mehrmals vorwaschen, Flanell ist ein Biest, was einlaufen angeht.
    Viele Grüße,
    Katharina

    1. Ich hoffe auch, dass ich mir nicht zu viel vorgenommen habe. Aber der Männer-Morgenmantel ist fast fertig. Ich würde daher sagen ich bin gut in der Zeit. Ich muss noch knobeln ob ich danach zuerst mit einen unbekannten Schnitt (Vogue 8888) weitermache oder aber mit einem bekannten Schnitt mit schwierigem Stoff (ASAKA aus Seide)
      Ich habe mir für meinen nun mal Flanell-Stoffproben bestellt. Den gibt es ja für 8€ /m aber auch 25€/m. letzteres würde leider bei der Stoffmenge die ich benötige mein Budget sprengen…. Mal schauen wie sich die Proben anfühlen. Dank dir sehr für deinen Wasch-Tipp. Da ich noch nie mit Flanell gearbeitet habe, kann ich den sehr gut gebrauchen!

  4. Ehrgeizige Pläne und traumhafte Stoffe! Was das Füttern angeht, Wiebke aus Berlin hat einen Kimono als Kleid genäht und hierfür, soweit ich mich erinnere, einfach beide Stoffe doppelt genommen und zusammen vernäht. Bei mir steht das Füttern eventuell auch an, daher muss ich mir hierfür auch noch etwas überlegen. LG Carola

    1. Vielen Dank für den Tipp! Das werde ich mir noch mal anschauen und gucken ob sie was zur Verarbeitung schreibt. Generell fand ich das aber ne tolle Idee, den als Kleid zu verwenden.

  5. Ich musste ja lachen, als Du erzähltest, wie Dir Dein Mann durch die Blume zu verstehen gab, dass er auch gern einen Morgenmantel hätte … Diese subtilen Hinweise kenne ich auch. Wunderschöne Stoff- & Schnittauswahl. Lahja hat übrigens Nina von Kleidermanie gerade genäht und die 2. Version auch gefüttert. LG Manuela

    1. 🙂 Er war allerdings auch etwas verwundert, dass ich direkt Nägel mit Köpfen mache. Das ist er (zumindest bei Männerkleidung) von mir nicht gewohnt. Nun freut er sich sehr drauf.
      Seinen zu füttern wäre allerdings eine Schande, denn der Stoff ist von innen so traumhaft weich. Noch dazu hat er eine andersfarbige aber sehr schöne Innenseite. Aber vielen Dank für den Tipp. Ich habe den Blogpost auch schon gesehen und habe mir schon für meinen Post vermerkt ihre Ergebnisse zu verlinken.

  6. Da hast du dir aber ein paar tolle Projekte zusammengesucht!
    Der Morgenmantel für deine Nichte wird ganz bestimmt toll, der Stoff passt wirklich wunderbar zum Schnitt, finde ich sehr schön. Und auch für deinen Mann ist das ja quasi ein sicheres Ding, grau geht immer, der Stoff sieht auch ziemlich gut zu verarbeiten aus. Top!
    Einen Morgenmantel zu füttern stelle ich mir da schon eher schwierig vor, das ist ja doch ne Menge Stoff. Wenn das Futter da zu unterschiedlich ist im Verhalten, hängt es vielleicht unschön, wie du befürchtest. Da habe ich leider auch so gar keine Erfahrung. Notfalls aus dem Blumenstoff ein Kleid nähen und noch etwas wärmeres kaufen?

    1. Ja, die Seide ist ein Traum, der Stoff für den Mann aber auch. Nur ich habe mir ein Problemstöffchen ausgesucht und bin gerade etwas neidisch auf die anderen beiden….
      Aber ich nähe sooo selten für andere, dass mich die tollen Stofffunde für die beiden auch wirklich freuen.
      Der Blumenstoff ist recht schwer. Es ist kein typischer leichter Morgenmantelstoff. Von daher könnte das trotzdem passen. Bekommt dann halt zusammen mit dem Innenstoff (ich denke ich nehme nun Flanell) eher ein „Bademantel-Gewicht“.

  7. Dass Du den Seidenstoff für Dich nicht gekauft hast, ist heldenhaft! Daraus wird bestimmt ein wunderschöner Kimono für Deine Nichte! Vielleicht kannst Du den Stoff vor dem Zuschneiden mit Flüssigstärke stärken und glatt trocknen, dann hast Du es einfacher. Nach dem Nähen wäschst Du die Stärke einfach wieder aus. Auch für Deinen und den Morgenmantel für Deinen Mann hast Du die perfekten Schnitte und Stoffe gewählt! Der V8888 liegt auch bei mir seit Jahren… Zum Füttern habe ich leider keinen fachkundigen Rat. Ich freue mich auf die Resultate!
    Liebe Grüße, SaSa

    1. Nun ja, ich schwanke zwischen „Mensch bin ich stolz auf mich, dass ich den wirklich nur für Laura gekauft habe“ und „hätte ich mir doch wenigstens etwas für eine Bluse mitgenommen“. Aber ich glaube das ist okay so, denn der Stoff schreit eindeutig nach Kimono und nicht nach Bluse.
      Vielen Dank für deinen Tipp. Ich habe noch nie mit Stärke gearbeitet, könnte das aber mal versuchen.
      Auch meinen V8888 Schnitt habe ich schon seit Ewigkeiten und noch keines dieser tollen Modelle genäht. Vielleicht ist es ja ein guter Start dafür auch eines der anderen Modelle zu nähen.

    1. Vielen Dank. Ich bin selber schon aufgeregt, vor allem aber tatsächlich was meinen angeht. Der Männermorgenmantel ist so gut wie fertig – da weiß ich bereits der wird toll! Den Kimono hab ich nicht mal zugeschnitten, aber irgendwie hab ich da ein tolles Bild vor Augen. Nur bei meinem bin ich noch unsicher…

  8. Ambitioniert aber toll geplant! Die Seide würde ich dir am liebsten abluchsen, eine tolle Tante hat deine Nichte! Und dass die bis weihnachten warten würde ist tatsächlich sehr bescheiden! Ich bin gespannt was du nächste Woche zu zeigen hast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.