Bella-BH mit blau-schwarzer Spitze

Dieser BH war für sehr lange Zeit ein UFO (unfertiges Objekt). Eigentlich peinlich, denn er war bereits zu 95% fertiggestellt. Im Oktober 2016 habe ich diesen BH auf der AnNäherung Süd genäht.
Der Schnitt “Bella” ist wieder der gleiche den ich auch schon kurz vorher beim Nähkurs bei Sewy genäht habe.

Bella BH Sewy

Ich hätte den BH an diesem Näh-Wochenende auch ohne Probleme fertig stellen können, aber leider passten die BH-Bügel nicht, sie waren um einiges zu lang. Ich kann mir das nicht so richtig erklären, denn meine erste Version habe ich ganz genauso genäht und dort passten die Bügel perfekt.

Bella BH Sewy

Ich habe mir vorgenommen die Bügel daheim entsprechend zu kürzen. Ha ha. 4 Monate lag er in der UFO-Kiste….

Beim Sortieren meines BH-Zubehörs habe ich jetzt aber noch ein Paar kürzere Bügel entdeckt. Die passten perfekt und so konnte ich den BH endlich fertig stellen und kann ihn nun auf meinem Blog zeigen.

Bella BH Sewy

Da ich das Zubehör bei Sewy vor Ort gekauft habe, konnte ich alles passend zusammenstellen. Die BH-Träger fand ich perfekt zur ausgesuchten Spitze.

Bella BH Sewy

Trotz unterschiedlicher Bügelgrößen – der zweite BH passt auch wie angegossen.

Bella BH Sewy

Die Backbands haben links und rechts unterschiedliche Verarbeitungen. Das erste hab ich noch genäht wie es in der Anleitung beschrieben ist. Der Nachteil daran: Die Nahtzugabe wird lediglich abgeschnitten und somit sind innen offene Kanten sichtbar. Das stört beim ersten selbstgenähten BH keineswegs. Aber je besser man im BH nähen wird, desto höher werden natürlich auch die Ansprüche. Optimal ist es natürlich, wenn auch innen alles so verarbeitet ist, dass so wenig offene Kanten wie möglich zu sehen sind.
Ich weiß gar nicht mehr, ob es mir eingefallen ist, dass Muriel beim Sewykurs ja eine schönere Verarbeitung gelernt hat, oder ob es Muriel war, die mich drauf aufmerksam gemacht hat. Wir saßen bei der AnNäherung an einem Tisch. Sie hat mir dann jedenfalls rechtzeitig für das zweite Backband ausführlich gezeigt wie ich den Hauptstoff und das Powernet zusammennähe, so dass am Ende alles perfekt aussieht. Ich habe mir alles ausführlich mitgeschrieben und bin nun ganz happy mit dem Ergebnis.  Leider sieht man den wahren Unterschied auf den Fotos kaum.

BH_Backband-Technik

Hiermit wäre ich eigentlich fertig. Wenn da nicht wieder das schlechte Gewissen wäre: Wirklich nur ein BH? Kein Dessous-Set?? Also hab ich mich zusammengerissen und noch die passende Unterhose genäht.
Man mag sich jetzt fragen “wieso stellt sie sich denn so an? Eine Unterhose ist doch schnell genäht”
Nee, ich kann euch sagen: bei mir dauert eine Unterhose noch mal solange wie der BH selber. Und irgendwie ist das doch nicht normal, das steht doch in keiner Relation zueinander?? Hinzu kommt: ich mag das Unterhosen nähen nicht. Es macht mir einfach keinen Spaß. Ich kann das selber nicht nachvollziehen, weil mich das BH nähen ja so begeistert. Aber nun wo ich das fertige (misslungene) Ergebnis in den Händen halte, weiß ich wieder warum ich es nicht mag:

Unterhose

Das Ergebnis ist ein welliges Etwas. Also die Form passt. Ich hab vor langer Zeit mal so lange an einem Unterhosenschnitt rumgebastelt, bis er mir passte. Ich wollte unbedingt einen Schnitt der den Po komplett bedeckt. Einen fertigen für mich passenden Kaufschnitt habe ich nie gefunden. Das Nähen meines selbstgebastelten Schnittes funktioniert leider nur, wenn ich das ganze mit Jersey und meiner Overlock nähe. Die schickere Variante will nichts werden und wellt sich an vielen Stellen richtig unschön. Angezogen hat das zur Folge dass vorne alles passt und die Wäschegummis auch gut (Taille) bis akzeptabel (an den Beinen) anliegen. Aber hinten steht alles wellig ab.  Es sieht ganz danach aus als müsste ich die Suche nach dem perfekten Schnitt für mich doch noch ausweiten. Außerdem möchte ich sehr gerne einen professionellen Nähkurs besuchen bei dem es nur um (schicke) Unterhosen geht.

Ich bleibe da am Ball. Aber solange bis ich das Unterhosen nähen besser beherrsche oder aber einen besseren Schnitt gefunden habe, nähe ich eben doch erstmal nur die BHs.

Bei all der Enttäuschung zur Unterhose muss ich mir schnell wieder vor Augen führen, dass ich mit dem BH extrem zufrieden bin :o)

 

9 Kommentare zu “Bella-BH mit blau-schwarzer Spitze

  1. Toller BH! Der sieht richtig, richtig schön aus. Irgendwie hat mich das bislang noch nicht so gereizt, so viele kleine Stoffteile und so viel Zubehör. Aber wenn man dann so ein tolles Exemplar sieht… Aber das ist ja das i-Tüpfelchen an Selbstgemachten. Müsste man nur noch Schuhe machen können. LG Christa

    1. Danke Christa, ich geb mir mal Mühe und zeige weiterhin BHs, vielleicht packt es dich ja dann irgendwann doch noch 😉
      Tatsächlich ist es gar nicht so friemelig wie es anfangs scheint. Aber es hilft ungemein, wenn man sich nicht alleine dran setzen muss und jemanden dabei hat der schon mal BHs genäht hat.
      Viele Grüße, Melanie

  2. Haha, ich habe gestern eine Unterhose genäht und hatte genau dieselben Gedanken. Was ein Mist und wie lange das dauert. Und dann ist die mal wieder völlig unordentlich geworden, weil ich keine Lust hatte und wellen tut sich da auch alles. Grrr. ich habe Unterbrustgummi statt Zierlitze genommen und das hat die Tendenz eher abzustehen meiner Erfahrung nach. Aber bei dir ist das Zierlitze oder? Bist da da mal mit Dampf drüber? Dann zieht sich das Gummi wieder zusammen.
    Aber ich mein merkt eh keiner, der BH stiehlt nämlich allem die Schau! Da passt ja alles! Die Farben sind superschön, ich denke ich brauche die Spitze auch! Und das Trägerband ist auch echt klasse! Ich bin begeistert! 🙂 Hast du gut gemacht!
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Dankeschön 🙂 Auch für den Tipp mit dem Dampf, das probiere ich morgen mal.
      Ja, das ist Zierlitze, bzw. Wäschegummi. Bin ja beruhigt, dass es nicht nur mir so geht. Bisher hab ich immer gehört, dass eine Unterhose doch “sooo schnell geht” und “kein Problem ist”. Grmpf. Aber wenn ich dafür das eigentlich kompliziertere ( = BHs nähen) beherrsche ist’s ja auch schön. Die Spitze von Sewy hätte ich fast nicht mitgenommen, die wurde mir von den Mitarbeiterinnen dort aufgeschwatzt. Heute bin ich natürlich froh drum.

  3. Der BH ist wirklich traumhaft schön. Dass er wie angegossen passt ist so toll! Schade, dass es mit der Hose nicht geklappt hat! Hört sich nach zu großem Schnitt an?
    Mit dem zu kurzen Bügelband ist mir auch passiert, obwohl ich im Kurs gelernt habe, wie man es richtig macht: vor dem Annähen den Bügel in das Band stecken und mit Stecknadeln markieren. Dann Bügel wieder raus und Band mit Zugabe annähen. So kann es nicht passieren, dass man den Stoff zu sehr dehnt und das Band entsprechend zu kurz wird.
    Liebe Grüße, SaSa

  4. Sehr schön! Erinnert mich mal wieder daran, dass ich zwar eine Kiste voller Dessouszubehör daheim habe, aber noch nie einen BH vollendet habe… Langsam wird es Zeit.
    Alles Liebe,
    Marianne

  5. Also ich muss schon sagen, Hut ab. Ein selbstgenähter BH, den sieht man nicht alle Tage und er sieht absolut profimässig aus. Liebe Melanie, woher nimmst Du die Zutaten dafür. Ich habe nun zumindest mal einen Slip gewagt aber ich würde mir gerne auch BH’s nach meinen Vorstellungen nähen. Bloß habe ich keine Ahnung, wo ich die Zutaten kaufen kann. Das wäre sehr freundlich von Dir. Lieben Gruß, Ingrid

    1. Hallo Ingrid, dank dir für deinen lieben Kommentar.
      Der Schnitt den du hier siehst ist von sewy.de und all das Zubehör das man dafür benötigt ebenfalls. Wenn man noch keinen BH genäht hat, dann sind die Kreativpakete von denen perfekt. Da ist dann wirklich das gesamte Material dabei, also Stoff für einen BH und wahlweise auch gleich für das passende Höschen, Powernet, der BH-Verschluss und alle Bänder. (Man benötigt Bügelband, Unterbrustgummi, Zierlitze und Trägerbänder inklusive Schieber.) Die packen das sehr großzügig ein, so dass von allem mehr dabei ist als man tatsächlich braucht und so, dass auch jede Größe abgedeckt ist. Und natürlich ist farblich alles perfekt abgestimmt. Wenn man schon den passenden Stoff hat (Mikrofaser / Lycra / Jersey), dann kann man auch nur die “Kurzwarenpakete” kaufen. Da ist dann eben alles außer Stoff drin. Auf der Seite gibt es auch Tipps zur richtigen Größe und auch zur passenden Bügelgröße. Man kann sich aber auch wunderbar telefonisch beraten lassen, wenn man unsicher ist wegen der Größe. Wie du siehst – ich bin sehr zufrieden mit denen, war auch schon vor Ort zum BH-Kurs, das war ganz toll.

      Wenn du einigermaßen Englisch kannst, dann würde ich dir noch zu folgenden Craftsykurs raten:
      https://www.craftsy.com/sewing/classes/sewing-bras-construction-fit/35389
      Der hat mir alle Türen und Tore geöffnet – der ist wirklich perfekt zum Einsteigen. Danach hatte ich keinerlei Angst mehr vor der großen Hürde “BH nähen”

      Bei Wien 2002 habe ich auch schon bestellt. Hier war ich vom Zubehör sehr begeistert (recht günstig), von den Stoffen nur teilweise.

      Ein toller Anfänger-BH ist übrigens auch “Watson” von Cloth Habit. Du kannst mal schauen auf meinem Blog, über den hab ich auch schon berichtet. Der ist ohne Bügel und für mich der perfekte Wochenend-BH. Der ist jedenfalls sehr leicht und vergleichsweise schnell zu nähen, daher kommt man damit evtl perfekt ins BH-nähen rein.
      Ich hab schon mehrere BHs genäht, du kannst dir alle Berichte hier durchlesen
      https://500daysofsewing.de/bhs-dessous/
      da ist auch der Bericht zum ersten selbstgenähten BH dabei.

      Ich wünsche dir viel Erfolg. Würde mich freuen, evtl auch bald bei dir etwas in der Richtung zu lesen.

      Viele Grüße, Melanie

  6. Der BH ist so toll geworden und die Spitze ist wirklich ein Traum, die hast du wirklich toll ausgesucht. Was das Set angeht, kann ich dich gut verstehen, ich nehme auch meistens Stoff für ein passendes Höschen mit, scheiter aber meistens an meiner Motivation. Allerdings sollte ich mir mal ein Beispiel an dir nehmen und auch anfangen mich mit dem Thema zu beschäftigen. Schade das es bei dir nicht so geklappt hat wie du es dir vorgestellte hast. Das nächste wird bestimmt besser, unsere ersten BH’s waren ja auch weit von perfekt entfernt und da sind wir ja mittlerweile doch ganz gut geworden.
    Liebe Grüße
    Brina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.